vukovar

Reiseziel Vukovar: Spurensuche und Gedenktage im November 2013

 
0.0 (0)
MB 05 November 2013

Vukovar"Dan sjećanja na žrtvu Vukovara 1991.“ Wie in jedem Jahr gedenken auch dieses Jahr die Stadtverwaltung Vukovar und die Einwohner der Stadt den Opfern der Kämpfe um Vukovar, der Belagerung und der Besatzung bis Mitte der 90er Jahre. Am 18. November 1991 endete die Belagerung der Stadt und die Soldaten der Jugoslawischen Volksarmee zogen in das mittlerweile fast komplett zerstörte Vukovar ein. Erst in Folge des Abkommens von Erdut vom 12. November 1995 durften ab 1997 die ersten Bewohner wieder zurückkehren. 1998 wurde das Gebiet um Vukovar wieder in das kroatische Staatsgebiet integriert – behielt jedoch bestimmte Sonderrechte für die serbische Minderheit. Auch am kommenden 18. November wird es wieder Gedenkveranstaltungen im gesamten Stadtgebiet geben.

Werbung:

VukovarGedacht wird am Tag darauf den Opfern des Massakers im Stadtteil Borovo naselje. In diesem befand sich das Unternehmen „Borovo Commerce“. Während der Schlacht um Vukovar wurde im Keller eine Abteilung des Kriegsspitals eingerichtet. Als Vukovar von den feindlichen Truppen eingenommen wurde, befanden sich dort unten zirka 200 Schwerverletzte und einige hundert Zivilisten, die dort Unterschlupf suchten. Nach der Einnahme der dortigen Siedlung wurden nach Angaben von kroatischen Opferverbänden etliche verletzte Soldaten und Zivilisten verschleppt und zum Teil auf der Trpinjska Straße im dortigen Stadtteil getötet. Im Anschluss wurden die Leichen in die nahe Donau (dortiger Grenzfluss zwischen Kroatien und Serbien) geworfen.

VukovarAm 21. November 2013 findet zudem eine Veranstaltung am Standort des einstigen Internierungslagers „Velepromet“ statt. Das von der Jugoslawischen Volksarmee und serbischen Paramilitärs während der Schlacht um Vukovar errichtete Lager befand sich am südlichen Rand der Stadt an der Sajmiste Ulica (Straße Nummer 57, die nach Orolik und Negoslavci führt). Schätzungsweise bis zu 1.200 kroatische Soldaten und Zivilisten wurden nach „Velepromet“ verschleppt und dort in Hallen und kleineren Steinhäusern untergebracht. Die Gefangenen wurden dort geschlagen, gefoltert und teilweise vor Ort exekutiert. Im März 1992 wurde das Lager geschlossen.

VukovarDie Kriegsspuren sind in Vukovar bis in die Gegenwart mehr als deutlich zu sehen. Noch immer stehen zahlreiche zerstörte Gebäude in den verschiedenen Teilen der Stadt. Wahrzeichen der Stadt ist der markante Wasserturm, der zwar schwer beschädigt wurde, jedoch nicht zu Fall gebracht werden konnte. Dass auch die seelischen Narben noch längst nicht verheilt sind, wurde im vergangenen September deutlich, als die Stadtverwaltung kyrillische Amtstafeln anbringen ließ. Es kam zu heftigen Protesten, zahlreiche Tafeln wurden von aufgebrachten Bewohnern zerstört. Mehrere Polizisten wurden verletzt, einige Protestler wurden festgenommen.

Reisenden, die sich für die überaus bewegende Geschichte des Balkans interessieren, ist Vukovar und Umgebung sehr zu empfehlen. Auf der einen Seite kann die düstere Seite dieser Region hautnah erfahren werden, auf der anderen Seite erlebt der Besucher auch dort die warme Gastfreundschaft in einer Stadt, die langsam aber sicher wieder aufersteht und zu neuem Leben erwacht.

Fotos: Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: Impressionen aus Kroatien

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
Spendiere uns ein Bier
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Reisenews:
Reisetipp
Reiseart
Kulturreise
Reiseziel
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Artikel bewerten
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare