004.jpg

Reisen wie Graf Koks: Fürstlich unterwegs mit dem Majestic Imperator

 
5.0 (1)
MB 17 Mai 2013

Train de LuxeAuf dem Schienenweg durch Europa dampfen wie Graf Koks – oder besser gesagt wie zu Kaisers Zeiten. Vom Franz-Josef-Bahnhof in Wien nach Berlin, nach Sopron, Budweis, Budapest oder Triest. Oder auch nach Prag, Bratislava oder Abbazia. Los geht´s auf Wunsch mit sechs aneinander gekoppelten Waggons, die bis zu 150 Reisenden adelige Plätze bieten. Der Name des Zuges ist Programm: „Majestic Imperator Train de Luxe“. Das Schmuckstück, welches jedem Eisenbahnfan das Herz höher schlagen lässt, war in Berlin zuletzt auf dem Gelände der ITB 2013 zu bewundern. Im Frühjahr dieses Jahres startete der Zug wieder zu seinen exklusiven Touren.

Werbung:

Train de LuxeDas Ganze mag sich jetzt nach PR und Lobhudelei anhören, doch der Blick in die restaurierten Waggons lässt auch alte Reise-Haudegen erstaunen. Ehrfurchtsvoll betritt man die Gänge und schaut in die Abteile, die einen auf Anhieb in eine zurückliegende Ära zurückgleiten lassen. Sechserabteile – mal mit blauem, mal mit weinrotem Polster. Teppiche, Vorhänge, Holzverkleidungen, Kissen, Messinggriffe und Fußhocker – es fehlt an nichts. Selbst die letzten Details stimmen und lassen den Betrachter wissen: Das ist kein Schnickschnack. Hier waren Profis am Werk!

Train de LuxeNach umfassender Restaurierung und wirtschaftlich turbulenten Jahren haben die Österreicher Gottfried Rieck und Stefan Gutmann den „Majestic Imperator“ – ursprünglich der k.u.k. Hofsalonzug von Kaiser Franz Joseph I. und seiner Gemahlin Elisabeth – zurück auf die Schiene gebracht. Insgesamt sechs Waggons wurden nach Originalplänen rekonstruiert und verbinden höchsten Komfort und luxuriöse Details mit dem Flair und Glanz einer versunkenen Epoche. Damit eine Fahrt nach Slowenien oder Italien jedoch nicht zur Tuckeltour wird, ist moderne Technik versteckt eingebaut worden. So ist der Zug für eine Geschwindigkeit von 140 km/h bzw. 160 km/h zugelassen. Während die Waggons Elisabeth und Ambassador für die höhere Geschwindigkeit tauglich sind, dürfen die Waggons Salon I, Excelsior, Fourgon und Equipage „nur“ 140 Stundenkilometer schnell fahren.

CoupéGechartert werden können einzelne Waggons oder der gesamte Zug. Ganz egal, ob für rein private oder geschäftliche Touren. Unterwegs ist der Majestic Imperator nicht nur auf dem europäischen Festland, sondern auch in Australien, Japan, Brasilien und den USA. Dass das Ganze seinen Preis hat, dürfte sich von selbst verstehen. Allerdings werden auch Individualreisen angeboten, bei denen nicht gleich ein ganzer Waggon gemietet werden muss. So geht es beispielsweise am 22. Juni 2013 zur Sonnwendfeier nach Wachau. Ein Restaurantplatz kostet 247 Euro, ein Platz im Coupé 167 Euro. Los geht´s in Wien Heiligenstadt um 15 Uhr, zurück ist der Zug um 0:55 Uhr. Wer Silvester 2013 noch nichts vorhat, der kann für 385 Euro bei der im Zug stattfindenden Silvestergala dabei sein. Inkludiert ist ein fünfgängiges Galadiner von Toni Mörwald. Unverschämt teuer? Preiswert ist anders, allerdings kann das liebe Geld an anderer Stelle durchaus sinnloser verbraten werden...

Fotos: Marco Bertram (ITB 2013)

> zur turus-Fotostrecke: Majestic Imperator Train de Luxe / ITB 2013

> zur offiziellen Seite majestic-train.com

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
Spendiere uns ein Bier
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Reisenews:
Reisetipp
Reiseart
Bahnreise
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Artikel bewerten
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Artikel bewerten
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Artikel bewerten
 
5.0
P
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0