Anzeige / Sponsored Post (mehr Infos):
esta

Urlaub in den USA: ESTA Antrag nicht vergessen

 
5.0 (1)
RR 22 September 2019
Inhalt bewerten

Man kann über die politische Führung der USA denken wie man will, das hält tausende von Deutsche nicht davon regelmäßig in die USA zu reisen. Sei es nun geschäftlich oder als Tourist. Nordamerika steht nach dem innerdeutschen Urlaub, relaxen in Spanien und Sonnenbaden in Italien an der Stelle Nummer vier der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Kein Wunder reizen die Staaten doch mit einer unglaublichen Vielfalt an Möglichkeiten.

Vom Sightseeing in New York (Freiheitsstatue, Empire State Building),  den Freizeit- und Adventureparks in Florida (Orlando) über die Niagara-Fälle und den  Grand-Canyon-Nationalpark bis hin zum Strip in Las Vegtas oder zum Walk of Fame in Hollywood (Los Angeles Kalifornien). Aber aufgepasst: Einfach Koffer packen und los reisen ist nicht, denn für die Einreise in die USA müssen alle Staatsangehörigen von VWP-Ländern (Visa Waiver Program Countries) eine erweiterte Sicherheitsprüfung über sich ergehen lassen. Deutschland zählt neben 37 anderen zu den VWP-Ländern und deshalb müssen Reisende in die USA egal ob aus geschäftlichen oder privaten Gründen vor Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff eine so genannte ESTA Genehmigung beantragen.

Diese Reisegenehmigung des so genannten „Electronic System of Travel Authorization“ (ESTA) benötigt jeder Reisende ohne Visum, unabhängig vom Alter und sollte spätestens 72 Stunden vor Abflug beantragt werden. Die Reisegenehmigung ist nach Angaben auf der Webseite der US-Botschaft bis zu zwei Jahre oder bis zum Ablauf der Gültigkeit des Passes des Reisenden gültig und zwar für mehrere Anreisen in die Vereinigten Staaten. Die Reisegenehmigung kostet 14 Dollar.

Es gibt aber zahlreiche Online-Anbieter mit erweiterten ESTA Servicedienstleistungen und dementsprechend etwas höheren Kosten. Bei diesen können aber beispielsweise weitere anfallende Gebühren wie bei einer Ablehnung eines Antrages inkludiert sein. Eine vorherige Information, welcher Anbieter welche ESTA Möglichkeiten und Services  anbietet sollten die Reisenden sich einholen. Auch sollte die Recherche gründlich sein, da es auch dubiose Anbieter gibt, die vorgeben ESTA Anmeldungen vorzunehmen, aber hinter denen sich eine betrügerische Abofalle verbirgt. Vorsicht ist also geboten

Wichtig auch: Die Genehmigung erstreckt sich nur auf die Anreise zu den USA, nicht jedoch auf die Einreise. Ob eine Einreise genehmigt wird, entscheidet nach der Ankunft ein Beamter der amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde vor Ort.

Reisenews:
Reisetipp
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

1 Bewertungen

Artikel bewerten 
 
5.0  (1)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Artikel bewerten
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Artikel bewerten 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0