molli

Dank Rainer Zufall mit der Molli-Bahn zum Ostseebad Kühlungsborn

 
5.0 (3)
MB 02 August 2019
Inhalt bewerten

Gestatten: Rainer Zufall. Hin und wieder schaut er vorbei und sorgt dafür, dass Dinge anders laufen als zuvor gedacht. So zum Beispiel vor Kurzem, als ich Bekanntschaft mit Molli machen durfte. Ich hatte Molli gar nicht auf dem Schirm und rechnete eigentlich damit, mit einem Linienbus von Bad Doberan nach Kühlungsborn fahren zu müssen. Ja Mensch, in Bad Doberan war ich seit 35 Jahren nicht mehr. Mitte der 1980er Jahren hatten wir eine Klassenfahrt in diese Stadt gemacht, doch die Erinnerungen sind sehr verschwommen. Fest hing eigentlich nur ein Standbild, und dieses dürfte eher von einem damaligen Tagesausflug nach Rostock stammen. Wir von der Klasse 5a bei einem Stadtbummel, und Klassenkamerad Stefan musste sich auf einen Bordstein setzen, weil ihn eine Erkältung arg zu schaffen machte.

Für ein Buchprojekt (100 Fußballstandorte in Mecklenburg-Vorpommern) muss ich die eine oder andere Stadt bzw. Ortschaft im hohen Norden aufsuchen, um Fotos anzufertigen. Da ein guter Freund eh gerade in Kühlungsborn verweilte, nahm ich die Standorte Bad Doberan und Kühlungsborn in Angriff. Und nun kam Rainer Zufall ins Spiel. Bei der Suche nach passenden Verbindungen stieß ich auf die Mecklenburgische Bäderbahn Molli. Bereits im Jahre 1886 wurde eine erste 6,6 Kilometer lange Strecke in Betrieb genommen. Mit einer Dampftrambahn ging es auf der 900 Millimeter breiten Spur zu Beginn von Bad Doberan nach Heiligendamm. 1890 wurde die Privatbahn (Eisenbahnbau- und Betriebsgesellschaft Friedrich Lenz aus Stettin) verstaatlicht, 1910 wurde die Strecke bis Arendsee (heute Kühlungsborn West) verlängert. In den folgenden 10 Jahren wurden die 32 Reisezugwagen ausgeliefert, die auch heute noch eingesetzt werden.

Es ist ein Ding. Die Usedomer Bad- und Bäderbahn (UBB) kannte ich selbstverständlich, und den Rasenden Roland (Rügensche BäderBahn) sowieso, doch die Molli war mir bis dato kein Begriff. Demzufolge war die Fahrt mit der Molli für mich gebongt. Auf nach Rostock und Bad Doberan - und dann hinein in die historische Eisenbahn! Eine Einzelfahrkarte kostet (Stand Sommer 2019) für drei Zonen 9,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro). Fährt man am gleichen Tag zurück, sind es insgesamt 15,50 Euro (ermäßigt 11,50 Euro). Liegt eine Nacht dazwischen, muss für die Rückfahrt eine weitere Einzelfahrkarte erworben werden.

So oder so, das Geld ist prima angelegt. Die Fahrt von Bad Doberan nach Kühlungsborn West und zurück ist wahrlich jeden Cent wert. Und es ist ja nicht so, dass die Fahrt gleich nach 15 Minuten wieder vorüber ist. Immerhin eine dreiviertel Stunde lang kann die Fahrt in den historischen Waggons genossen werden. Angetrieben wird der Zug von einer Dampflokomotive, welche die Herzen von Jung und Alt höher schlagen lässt. Keine Frage, mit Kind und Kegel ist eine Tour mit der Molli ein absolutes Highlight während eines Aufenthaltes in Mecklenburg-Vorpommern. Kombinierbar ist mitunter das Ganze auch mit einer Schiffsfahrt von Kühlungsborn nach Warnemünde. Und was Bad Doberan und Kühlungsborn betrifft, beide Städte sind sowieso einen Besuch wert!

Fotos: Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: Impressionen von der Ostseeküste

> zur offiziellen Webseite der Molli

Reisenews:
Reisetipp
Reiseart
Bahnreise
Reiseziel
Deutschland
Reiseregion
Mecklenburg-Vorpommern
Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus:
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Wenn Du uns unterstützen möchtest aber kein PayPal hast, schreibe uns einfach redaktion/turus/.net.
Danke
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentare und Bewertungen:

3 Bewertungen

Artikel bewerten 
 
5.0  (3)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Artikel bewerten
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Artikel bewerten 
 
5.0
H
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Artikel bewerten 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Artikel bewerten 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0