Anzeige / Sponsored Post (mehr Infos):
Kinder auf Reisen und trotzdem immer im Blick behalten

Kinder auf Reisen und trotzdem immer im Blick behalten

 
5.0 (1)
RR 03 Mai 2019
Inhalt bewerten

Wenn Kinder das erste Mal alleine weg fahren, beispielsweise auf Klassenfahrt oder ins Ferienlager ist die Sorge der Eltern groß. Früher in den 1980er Jahren gab es wenn überhaupt einmal einen Anruf. Heute in der mobilen Internetwelt wo Smartphone und Tablet immer griffbereit sind stehen den Eltern ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung. Man denke nur an Google, Alexa oder Siri.

Siri ist auch das Stichwort, denn Apple bietet für seine iOS Geräte die Anwendung „Find my Friends“ mit der andere Geräte via Ermittlung des GPS Standorts gefunden werden können. Die Nutzer müssen dem natürlich zustimmen. Aber heutzutage machen viele Anwendungen gar nicht mehr halt an der bloßen Ermittlung des Standortes. Wer seine Kinder komplett im Blick haben möchte, installiert auf deren Smartphone (aber mit Zustimmung) Apps wie mSpy (https://www.mspy.com.de/blocking-websites.html). Diese Anwendung ermöglicht es den besorgten Eltern nicht nur Posts in den sozialen Netzwerken und andere Nachrichten mitzulesen und die Kinder vor Bedrohungen schon im Vorfeld zu schützen, die Anwendung kann noch viel mehr:

So können bestimmte Apps blockiert, die Nutzungszeit definiert werden, damit das Kind nicht zu lange vor dem Bildschirm hockt, aber auch die entsprechenden Ortungs- und Trackingfunktionen gebucht werden. Ist die App auf dem Handy des Kindes installiert, bekommt man die genaue Position per GPS auf ein Computer Dashboard gespielt und weiß immer wo das Kind sich gerade aufhält. Es lässt sich auch eine Art Bewegungsprofil des Kindes erstellen. Auch kann man sich mittels der Funktion “Geofencing” eine Warnung ausspielen lassen, wenn das Kind einen bestimmten vorher definierten Ort beziehungsweise besprochene Route verlässt.

Klingt interessant, eine Installation sollte aber mit dem Kind besprochen werden, denn natürlich geht um die Sorge der Eltern, aber man darf in Deutschland (in anderen Ländern auch) nicht einfach eine Überwachungssoftware auf einem anderen Smartphone installieren und Personen nicht einfach überwachen ohne vorher die explizite Erlaubnis von dieser eingeholt zu haben. Die strafrechtlichen Folgen sind enorm.

Infos: Die mSpy Anwendung ist nach Angaben der Entwickler nur für Android und iOS Geräte nutzbar. Die Preise gehen bei rund 27 Euro im Monat los. Es gibt auch eine Test- und Demo-Version auf der Webseite des Anbieters (Link oben.)

Reisenews:
Reisenews
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

1 Bewertungen

Artikel bewerten 
 
5.0  (1)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Artikel bewerten
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Artikel bewerten 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0