Reiseberichte, Erfahrungen für Reisen nach Lateinamerika, insbesondere Brasilien. Karneval in Rio, Regenwald und Amazonas – der grüne Kontinent steht Euch offen, was interessiert Dich am meisten?

THEMA:

Ãœberfall in Portugal 17 Jun 2005 10:55 #642

  • Anonymous
Neulich stürmten rund 500 Jugendliche aus den Slums Lissabons auf ein Kommando einen Urlauberstrand im Süden Portugals und raubten die dortigen Touristen aus.
Ein Schock für alle, die sich am Strand erholten und sonnten...
Erst als bewaffnete Polizei kam, konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden.
So etwas kannte man bis dato nur aus Brasilien. Auch dort rotteten sich in der Vergangenheit häufig Kinder- oder Jugendbanden zusammen und zogen an die Strände.

Joao

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Kriminalität in Lateinamerika 10 Jun 2005 15:41 #633

gula schrieb: es war im winter 2001. recife, irgendwo in einem vorrort. ich wartete auf einen linienbus in richtung norden. plötzlich kamen drei typen, umzingelten mich und stachen ohne warnung auf mich ein. zwischen die rippen auf der rechten seite, in meine linke hand und in meinen rechten oberschenkel. schwer verletzt wurde ich in ein hospital gebracht, mein gepäck war weg als ich aufwachte. man nähte mich wieder zusammen, und zwei wochen später stand ich wieder auf den beinen.
so weit dazu, was südamerika betrifft!!

gula


Meu deus,

wirklich übel. Da bin ich wirklich froh, dass wir körperlich betrachtet bei unseren Überfällen unversehrt blieben...

Marco

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Kriminalität in Lateinamerika 04 Mai 2005 12:32 #533

Würg, gula, das ist ja ganz hässlich. Da hat ja nicht viel gefehlt und du hättest das zeitliche gesegnet. Brrrr, entweder hatte ich einfach unverschämt Glück oder du einfach unglaubliches Pech...

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Kriminalität in Lateinamerika 03 Mai 2005 16:18 #523

  • Anonymous
es war im winter 2001. recife, irgendwo in einem vorrort. ich wartete auf einen linienbus in richtung norden. plötzlich kamen drei typen, umzingelten mich und stachen ohne warnung auf mich ein. zwischen die rippen auf der rechten seite, in meine linke hand und in meinen rechten oberschenkel. schwer verletzt wurde ich in ein hospital gebracht, mein gepäck war weg als ich aufwachte. man nähte mich wieder zusammen, und zwei wochen später stand ich wieder auf den beinen.
so weit dazu, was südamerika betrifft!!

gula

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Kriminalität in Lateinamerika 27 Apr 2005 13:35 #519

Ich kenne die Ecke, aber Florianopolis nicht selber. Ich war lange in Curitiba. mach dir mal keine grosse Sorgen, zumindest ist es so in Porto Alegre und Curitiba, sehr europäisch, modern, kaum gefährlicher als Berlin.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe 25 Apr 2005 12:22 #517

  • Anonymous
Hallo Leute,
habe mir eure Geschichten angehört und bin fast vom Stuhl gekippt. Fahre im Juli für 5 Monate nach Brasilien, um ein Praktikum zu machen.
Bin in Südostbrasilien in der Nähe von Florianopolis.
Kennt ihr die Ecke und habt ihr da auch Bekanntschaft mit bösen Buben gemacht. Vielleicht habt ihr auch ein paar Tips, was man dort unbedingt gesehen haben muss.
liebe grüsse

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie sicher ist Kolumbien 24 Apr 2005 22:44 #515

  • Anonymous

Kalleman schrieb: ch war 8 Monate in Südamerika und ihr habt recht, Südamerika ist nicht gefährlicher als Paris. Es gibt Orte mit erhöhter Gefahr. Wer beispielsweise in Kolumbien in einem Nachtbus unterwegs ist, der braucht sich nicht zu wundern! Südamerika kann aus meiner Sicht generell als sicher angesehen werden. Ich glaube, Marco könnte nochmals 100x die gleiche Busstrecke fahren und nichts würde mehr passieren. Man braucht halt auch Glück. Es scheint bestimmte Ecken zu geben, wo man vorsichtiger sein muss, dies betrifft nach meinen Kenntnissen folgende Gegenden: Ganz Kolumbien, mittlerweile auch Cartagena, speziell Medellin und alle ländlichen Gebiete. Generell werden aber bei alle wichtigen Strassen gerne Busse überfallen. Dies ist nicht die Guerilla, die Touristen eigentlich in Ruhe lassen, sondern normale Banditen! Momentan ist leider auch die direkte Buslinie Caracas-Cartagena eingestellt, da sich die kolumbianischen und venezuelanischen Zöllner nicht mögen. Sicher sind Leticia (Amazonas) und San Andres. Kolumbien ist ein derart tolles Land mit tollen Menschen. Schade. Empfehle Flugzeug. In Brasilien sind Nachtbuslinien im Hinterland von Bahia problematisch, vorallem um Lencois. Um Maraba gilt es, einen grossen Bogen zu machen. Neben der üblichen Kleinkriminalität sollte Brasilien aber kein Problem sein. Aber höchste Aufmerksamkeit an der Copacabana. Venezuela: KEIN TAXI nehmen vom Flughafen Maiqueta nach Caracas! Wer unbedingt ein Taxi benötigt, soll venezuelanische Reisende fragen. Mir organisierte ein Venezuelaner ein Taxi, nachdem bei 5 Taxis sagte: peligroso. Wer Richtung Santa Elena de Ujaren unterwegs ist, wird viele Polizeisperren antreffen. Hier gilt: Nichts im Bus lassen! Die Polizisten klauen! (Selber erlebt). In Equador und Peru erleben wir die übliche Kleinkriminalität, es gilt aber wie auch in Bolivien die politische Situation im Auge zu behalten (Ich geriet 3x in Strassenschlachten) Argentinien, Chile und Paraguay halte ich für sicher. Gergetown in British Guyana ist bei Nacht unsicher. Die netten Mädchen, die dir Drogen in den Drink mischen, sind vorallem in Cusco und Rio aktiv. Generell gilt überall vorsicht vor geschenkten Leckereien. Scams sind wie überall auf der Welt aktiv. Schlussendlich kann ich Michael nur zustimmen. Südamerika dürfe eher einer der sichersten Kontinente sein! Am falschen Ort zur falschen Zeit und du besteigst ohne Gepäck den Zug im Zürcher Hauptbahnhof.


Kalleman


Hi Kalleman,

Ich kann Deine Aeusserungen grundsätzlich nur bestätigen, man muss überall auf der Welt die notwendige Sicherheitsvorkehrungen sich selbst auferlegen, dann ist Reisen in Südamerika sogar sicherer als in irgendeiner europäischen Grossstadt.
Ich selbst reise oft durch Kolumbien und das Land hat mich so fasziniert, dass ich nun selbst mir da einen Wohnsitz geschaffen habe.
Die Kolumbianer/inen sind sehr gastfreundlich und hast du sie mal als Freunde gewonnen, wirst du keine besseren finden und auf die ist verlass.
Kolumbien ein wunderschönes Land und bisher null Probleme :roll:
Nur zu empfehlen

www.lovepaz.com

saludos a todos

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.