Reiseberichte, Erfahrungen für Reisen nach Lateinamerika, insbesondere Brasilien. Karneval in Rio, Regenwald und Amazonas – der grüne Kontinent steht Euch offen, was interessiert Dich am meisten?

THEMA:

Honduras - Reisetipps 11 Jul 2018 18:52 #37540

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Honduras - Reisetipps 15 Mai 2018 19:46 #37214

Honduras - das mörderischste Land der Welt

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Honduras - Reisetipps 15 Mai 2018 19:45 #37213

HONDURAS - Abenteuer in Roatan & La Ceiba I Travel Vlog

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Honduras - Reisetipps 20 Dez 2005 10:09 #2116

Ja, Südamerika. Wo war ich denn überall? Von Caracas über Merida nach Kolumbien, dann hoch die Brücke bis Mexico-City und ein ander Mal von Caracas-Kolumbien-Amazonas-Peru. Doch nach Bolivien liessen sie mich nicht. Alles blockiert. Also aussen rum. doch auch von Chile aus fuhr nix nach Bolivien und niemand sagte mir, was abgeht. Von Argentinien aus klappte es dann. Doch die Bilder, die ich in Villazon sah, (Im TV wurde gerade ein Gringo von Polizisten verprügelt) liessen mich im Süden Boliviens bleiben und so fuhr ich über Tarija nach Santa Cruz, nach Paraguay und in Brasilien das ganze wieder hoch über den Amazonas nach Caracas und dabei machte ich einen Abstecher ins wundervolle Trinidad und Tobago und nach Guyana. Für Suriname reichte einfach die Zeit nicht mehr. Buhuuu.

Ach ja, die erste Reise ging von Buenos Aires nach Santiago de Chile. Damals, als Argentinien noch sündhaft teuer war.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Honduras - Reisetipps 19 Dez 2005 14:02 #2108

Hi Kalleman,

du musst mir echt noch einmal aufzählen, wo du überall in Lateinamerika warst, damit ich einen Überblick habe... :wink:
Hat es Dich einmal auch nach Nordamerika verschlagen?

Hasta pronto, Marco :D

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Honduras - Reisetipps 11 Nov 2005 10:01 #1698

Hola Franka,

Ich hab vorher und nachher auch Berichte enttäuschter Reisender gehört, fand es aber selber gar nicht so schlimm. Allerdings soll die Küste nicht ungefährlich sein. Aber weiss heisst gefährlich? Als sehr nützlich habe ich jeweils die Postcards auf www.lonelyplanet.com gefunden. Schau mal unter http://www.lonelyplanet.com/worldguide/ ... l?a=health
Grundsätzlich gilt: Dress down, hab immer 20 Dollar im Sack, die du den Strolchen bei einem eventuellen Überfall geben kannst und begib dich nicht an einsame oder dunkle Orte, vorallem nicht als Frau. Die Berichte beruhen meist auf Erfahrungen einzelner Reisenden. Generell gilt, dass den meisten nichts passiert.
Ich fand Honduras - wie ganz Zentralamerika - sehr schmutzig. Der Abfall wird einfach auf die Strasse geworfen und dort liegt er. Teguciqualpa fand ich gar nicht mal so übel, vielleicht war ich auch schon abgestumpft. Der Bus aus Choluteca fuhr durch die Stadt und immer weiter und ich fragte mich, wann wohl der Busbahnhof kommt. Dann war ich der einzige im Bus, es begann einzudunkeln. Ich ging zum Busfahrer, der schaute mich komisch an und warf mich raus. Ich lief durch so einen alten Markt, der sehr gefährlich sein soll, ins Zentrum. Wie immer ohne Probleme. Ich hatte in ganz Honduras nie Sicherheitsprobleme, obwohl ich abends jeweils durch die Städte geschlendert bin. Entweder habe ich den richtigen Instinkt, einfach nur Glück oder die anderen einfach nur Pech. Allerdings bin ich mal mit einem in ein Loch gefallen, dass mitten im Trottoir aufklaffte. Ich mag mich nicht erinnern, das es in Tegus irgendetwas Sehenswertes zu sehen gab, aber ich mochte die Stadt.
Puerto Rico gehört natürlich zu den USA, aber Honduras 'eigentlich' nicht. Aber soweit ich weiss, haben die grossen Bananen- und Minenfirmen am Ende des vorletzten Jahrhunderts das Land unter ihre Knute gebracht. Sie gaben den Arbeitern Lohn, meist in Form von Gutscheinen, mit denen sie amerikanische Produkte kaufen konnten. Kauften Land und Rechte, Transportwege (Flüsse) und zwangen so die Einheimischen bei den 'Companys' zu arbeiten. Dafür brachten sie die Eisenbahn, Strom, Strassen etc.. Je nach Company durften diese Dinger aber nur die Company benutzen. Somit sicherten sich die Amis einen Absatzmarkt. Es gibt Stimmen, die behaupten, dass die USA aufgrund ihrer positiven Erfahrungen in Zentralamerika nun mit dem Irak dasselbe machen wollten. Aber dies ist natürlich schwer zu belegen. Die Menschen habe ich als sehr freundlich empfunden, überhaupt nicht aufdrängelnd, das Land ist sehr hügelig. Wie arm die Menschen in Tegus sind, weiss ich nicht, ich habe nicht allzuviel Armut gesehen. Aber die Hauptstadt vereint ja meist die Reichsten und die Ärmsten.

Aber lass dich von den negativen Berichten nicht zu sehr beeinflussen. Es wird dir bestimmt gefallen.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Muchas Gracias! 08 Nov 2005 13:57 #1646

  • Autor
  • Anonymous
Hola!

Vielen Dank für die Antworten. Dass das Land sehr arm ist, weiss ich und vielleicht wird es mir helfen, diese schrecklichen Bilder, die du beschreibst, Kallemann, zu ertragen, dass ich weiss, das ich gerade für eine Organisation, die solchen Kids hilft, die auf der Strasse leben, dort hingehe und mithelfen werde.

Dass Honduras sicherer erschien als Guatemala ist wahrscheinlich Glückssache gewesen, oder? Ich mache mich jedenfalls mal auf was gefasst.

Wer war noch in Honduras und kann noch was erzählen?

Bisher kenne ich auch noch KEINE FRAU, die allein nach Honduras gereist ist. Gibt es hier eine? Ich freue mich über jeden Bericht, den ich zu lesen bekomme! :-) )

Kallemann, erzähl doch bitte noch was über Tegucigalpa, denn diese Stadt wird für über ein Jahr mein neues zu Hause sein, bisher haben aber immer alle nur gesagt, sie sei furchtbar und sie würden da nciht gern wohnen aber sonst nicht viel zu erzählen.

Ach so, es gibt dort nur amerikanische Produkte zu kaufen? Das hat mich schon in Puerto Rico so wütend gemacht! Oh je, ja, das Land hat sehr unter USA gelitten... ich versteh die Wut auch. Also kann ich dort alle möglichen grossen Marken vom US Markt auch bekommen?

Du sagst also Tegus ist nicht so heftig von der Armut wie San Pedro Sula?
Was hast du über die Natur drumrum zu berichten? Hat mal jemand Ausflüge in die Natur dort unternommen? Wie sind die Menschen in Honduras? Gastfreundlich?

So, ich freu mich schon auf weitere Berichte!

Liebe Grüsse
Franka

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2