THEMA:

Borussia Dortmund 04 Sep 2019 00:02 #41334


Stellungnahme der Fanhilfe Dortmund zu den Vorkommnissen beim Spiel 1. FC Union Berlin gegen Borussia Dortmund am 31.08.2019

Nach erster Sichtung der uns zahlreich erreichenden Schilderungen und der heute durchgeführten Telefonsprechstunde wollen wir eine erste Einschätzung zu den Vorkommnissen rund um den Polizeieinsatz im Gästeblock der Alten Försterei abgeben:

Den Ausgangspunkt der Situation stellte die große Choreographie der heimischen Fans auf der gegenüber liegenden Waldseite dar. Mehrere daran beteiligte Berliner waren zur Durchführung auf dem Stadiondach. Wie sich herausstellen sollte, befand sich der einzigeZu- und Abstieg zum Stadiondach unmittelbar hinter den Stehtraversen des Gästeblocks. Als die FCU-Fans das Dach in mitten der Dortmunder wieder verlassen wollten, kam es zu gegenseitigen Provokationen. Zudem begab sich eine Gruppe von Heimfans zum Gästeblock.

Mutmaßlich um die beteiligten BVB-Fans zurück zu drängen, entschieden sich die eingesetzten Beamten zum Einsatz von Pfefferspray, das sie ohne vorherige Ankündigung im oberen Bereich des Gästeblocks wahllos und großflächig in Richtung des ausverkauften und somit vollbesetzten Gästeblocks versprühten. Wie uns bereits viele Betroffene übereinstimmend berichtet haben, verletzte die Polizei hierbei eine nicht unerhebliche Anzahl an Borussen, die danach unter zum Teil erheblichen gesundheitlichen Beschwerden litten und sich in medizinische Behandlung begeben mussten. Der Gebrauch des Pfeffersprays löste dankenswerter Weise nicht im gesamten Gästeblock eine Panik aus, obwohl ein solches Szenario nach übereinstimmenden Berichten der Betroffenen als durchaus realistisch bewertet wurde. Erschwerend kommt hinzu, dass die Polizei und der örtliche Ordnungsdienst den unteren der drei Ausgänge des Gästeblockes zwischenzeitlich abriegelten, wodurch die medizinische Versorgung der Verletzten zeitweilig behindert wurde.

Wir fordern die Verantwortlichen auf, die Ereignisse vom vergangenen Samstag lückenlos und objektiv aufzuarbeiten, sowie (dienst-)rechtliche Maßnahmen gegen die handelnden Beamten zu ergreifen. Derart unverhältnismäßiges und gesundheitsschädigendes Verhalten gegenüber friedlichen und unbeteiligten Fußballfans muss ein Ende finden.

Gleichzeitig bitten wir alle Betroffenen und geschädigten BVB Fans Kontakt zu uns aufzunehmen und stehen für Rückfragen, auch bezüglich der rechtlichen Aufarbeitung zur Verfügung. Selbige Bitte richtet sich außerdem natürlich auch an all diejenigen Fans, die das Geschehen beobachtet und uns bei der umfassenden Aufarbeitung womöglich mit Gedächtnisprotokollen, Videoaufnahmen o.Ä. unterstützen können.

Sobald wir uns einen Gesamtüberblick über die eingehenden Schilderungen verschafft haben, halten wir euch auf dem Laufenden.


www.fanhilfe-dortmund.de/verletzte-durch...u2TRfbj50gD7fUKSeTac

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 01 Sep 2019 22:27 #41314

1. FC Union Berlin schlägt den BVB mit 3:1

www.turus.net/sport/fussball/10356-1-fc-...ef-in-die-nacht.html

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 05 Aug 2019 14:35 #40999

Saisonrückblick 2018/2019

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 29 Jul 2019 11:22 #40919

Ultras von die Amateure BVB U23 in Essen 2019

www.turus.net/fotostrecke/sport/borussia-dortmund.html

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 25 Jun 2019 01:50 #40759

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Borussia Dortmund im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen dreier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 46.000 Euro belegt. Bis zu 15.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Dezember 2019 nachzuweisen wäre.

In der 86. Minute des Bundesligaspiels gegen den FC Schalke 04 am 27. April 2019 traf ein Dortmunder Zuschauer mit einem Becherwurf einen Schalker Spieler im Schulterbereich. Zudem wurde im Dortmunder Zuschauerblock ein großes Banner mit diskriminierendem Inhalt gezeigt.

Außerdem liefen etwa zehn Minuten nach Spielende ungefähr 50 Dortmunder Zuschauer von der Südtribüne in Richtung Gästebereich. Es kam anschließend zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Dortmunder und Schalker Anhängern, die erst durch die einschreitenden Polizeikräfte beendet werden konnten.



www.dfb.de/news/detail/46000-euro-geldst...sia-dortmund-204250/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 19 Jun 2019 15:45 #40753

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Borussia Dortmund im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Gesamthöhe von 20.000 Euro belegt.

Nach Ende des Bundesligaspiels gegen den VfL Wolfsburg am 30. März 2019 liefen etwa 20 Dortmunder Zuschauer im Bereich des Gästeausgangs in äußerst aggressiver Art und Weise auf Wolfsburger Anhänger und Ordnungskräfte zu. Es kam anschließend zu vereinzelten körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Dortmunder und Wolfsburger Zuschauern. Heraneilende Polizeikräfte konnten die Lage schnell beruhigen.

Vor Beginn des Bundesligaspiels bei Borussia Mönchengladbach am 18. Mai 2019 zündeten Dortmunder Zuschauer sieben Bengalische Feuer und zwei Rauchtöpfe. Des Weiteren brannten Anhänger des Gästeteams in der 29., 49. und 62. Spielminute jeweils ein Bengalisches Feuer ab.

Der Verein hat den jeweiligen Urteilen zugestimmt, die Urteile sind damit rechtskräftig.


www.dfb.de/news/detail/20000-euro-geldst...uer-dortmund-204236/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 05 Jun 2019 16:37 #40593


Am gestrigen dritten Verhandlungstag wurde die erste Instanz in drei Strafverfahren gegen Mitglieder der Fanhilfe Dortmund mit einer Verurteilung abgeschlossen. Das Verfahren wurde mit intensivsten Verteidigungsbemühungen über drei Verhandlungstage geführt. Weder vom Gericht zu prüfende Verfahrensvoraussetzungen, noch einer der unzähligen Anträge der Verteidigung konnten das Gericht oder die Staatsanwaltschaft davon überzeugen, die erforderliche Sachverhaltsaufklärung zu veranlassen. Sämtlichen Beweisanträgen wurde von der Staatsanwaltschaft entgegengetreten, sowie vom entscheidenden Gericht abgewiesen. Als Ergebnis stehen nun schmerzliche Verurteilungen zu vierstelligen Geldstrafen fest.

Mit den Argumenten der Verteidigung wurde sich ebenso wenig inhaltlich auseinandergesetzt wie mit den gestellten Anträgen.
Ein faires Verfahren war zu keinem Zeitpunkt gewährleistet! Weder wurde dem Grundsatz der Waffengleichheit Rechnung getragen noch strafprozessual verankerte Verteidigerrechte gewährleistet.

Die Verteidigung hat unmittelbar nach Urteilsverkündigung Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt. Die Staatsanwaltschaft sah sich daraufhin veranlasst, gegen das Urteil ebenfalls Rechtsmittel – konkret das Rechtsmittel der Berufung – einzulegen. Das Ganze ist bemerkenswert, verschafft die Staatsanwaltschaft dem Verfahren somit die „Ehre“ einer zweiten Instanz zur Tatsachenfeststellung. Die Motivation der Staatsanwaltschaft, hier eine weitere Tatsacheninstanz zu eröffnen, obgleich ja sämtlichen tatsachenerforschenden Beweisanträgen entgegengetreten wurde, lässt eine Wertung als unzulässige Rechtsmitteleinlegung zumindest vermuten. Die Verteidiger werden dies, ebenso wie weitere gebotene Maßnahmen, prüfen. In jedem Fall ist das Verfahren nicht abgeschlossen. Es ist erklärtes Bestreben der Angeklagten mit Unterstützung der Fanhilfe Dortmund den Sachverhalt einer umfassenden, notfalls letztinstanzlichen Klärung, zuzuführen.

Für weitere Informationen stehen wir wie gewohnt gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung. Eine detaillierte Aufarbeitung aller aktuell angestrengten Verfahren vor dem Amtsgericht Sinsheim erfolgt nach deren Abschluss.


www.fanhilfe-dortmund.de/prozessinformat...uerdigen-verfahrens/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.