Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund 16 Sep 2018 08:39 #38013

  • Hannibal Fletcher
  • Hannibal Fletchers Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 575

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 19 Sep 2018 19:34 #38054


Vor einigen Wochen staunten über 30 Mitglieder der Fanhilfe Dortmund nicht schlecht, als sie in ihren Briefkästen Post vom Polizeiposten Waibstadt aus Baden-Württemberg vorfanden. Darin teilte die Polizeibehörde den betroffen Fanhilfe-Mitgliedern nämlich mit, dass gegen sie fortan ein Ermittlungsverfahren geführt werde, das eine mutmaßliche Beleidung zum Nachteil des Herrn Dietmar Hopp zum Gegenstand habe. Was den Fans genau vorgeworfen wird, wird derzeit noch im Rahmen des Verfahrens ermittelt.

Doch was ist eigentlich vorgefallen?

Kaum eine Person polarisiert die deutsche Fußballlandschaft mehr, als es SAP-Gründer und Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp spätestens seit dem Bundesliga-Aufstieg der TSG 1899 im Jahr 2008 tut. Von vielen Kraichgauern zum Wohltäter stilisiert, der seinem ehemaligen Jugendverein und der Region durch private Investments in Millionenhöhe den Weg in den Profifußball geebnet hat, steht Hopp jedoch insbesondere in den Augen vieler Fans der großen Traditionsvereine für das Gesicht des berechenbaren, modernen Fußballs.

Eben aus dieser Symbolik heraus entwickelte sich daher in vielen deutschen Fankurven ein fortwährender Protest gegen die TSG 1899 Hoffenheim und ihren Mäzen Hopp, den gegnerische Fans noch heute in aller Regelmäßigkeit in Form von Transparenten, Fahnen oder Gesängen zum Ausdruck bringen. So auch am 34. Spieltag der Saison 2017/18, als der BVB in Sinsheim gastierte. Hier soll es aus dem Gästeblock heraus zu vorgeblich beleidigenden Gesängen gegen Dietmar Hopp gekommen sein, weswegen sich nun also über 30 Anhänger gegen den Vorwurf der Beleidigung wehren müssen.

Diese Praxis stellt allerdings keinen Einzelfall dar, wie ein kürzlich veröffentlichter Artikel des Deutschlandfunk zeigt ( bit.ly/2CBTVpW ). So ermittle die Polizei auch gegen 21 Fans des 1. FC Köln, die sich ebenfalls aus dem Sinsheimer Gästeblock heraus mutmaßlich an beleidigenden Gesängen beteiligt haben und anschließend identifiziert worden sein sollen. Zudem berichtet der DLF, dass Hopp und sein Anwalt, Christoph Schickhardt, ähnlich gelagerte Fälle im Rahmen von vier weiteren Bundesligaspielen wegen Beleidigung zur Anzeige gebracht hätten.

Völlig unabhängig von der rechtlichen Bewertung möglicherweise auch gelegentlich deftiger Fangesänge sehen wir, die Fanhilfe Dortmund, die Vorgehensweise von Herrn Hopp als dünnhäutige Aktion in einem Konflikt an, der auch von Sinsheimer Seite aus nicht immer deeskalativ betrieben wurde und wird – man nehme nur das Beispiel der Gästeblockbeschallung im Jahr 2011.

Wir sind der Ansicht, dass ein solches Vorgehen vielmehr noch unsere Fankultur in ihrer Gesamtheit gefährdet. Sollte Dietmar Hopp mit seinem Vorstoß Recht bekommen, könnte dieses Modell womöglich Schule machen und somit verheerende Auswirkungen auf den Stadionbesuch der Zukunft haben. Wenn der gemeine Fan nämlich gleich strafrechtliche Konsequenzen fürchten müsste, nur weil er etwa aus der Emotion heraus den Schiedsrichter für eine Fehlentscheidung bepöbelt oder den gegnerischen Spieler beschimpft, der seinen Treffer gerade provokant vor der Südtribüne zelebriert, würde dem Fußball sein emotional-irrationaler Charakter genommen – der Charakter, der die Faszination Fußball seit jeher maßgeblich ausmacht, ob in der Bundesliga oder auf den Sportplätzen der Kreisliga C.

Gleichwohl zeigt die Causa Hopp beispielhaft, dass man in Zeiten der zunehmenden Repression gegen Fans auch als gemäßigter Stadionbesucher nur zu leicht in Konflikt mit der Polizei und Justiz geraten oder gar ein Stadionverbot erhalten kann.

Gegen die, unter Bezug auf die vermeintliche Beleidigung mittlerweile ergangenen, lokalen Hausverbote der TSG gegen die Betroffenen wurde unterdessen Widerspruch erhoben. Die Hausverbote, die sich allein auf die Einleitung eines Strafverfahrens stützen, werden von uns nicht akzeptiert und falls erforderlich auch gemeinsam mit den betroffenen BVB-Fans weiter rechtlich aufgearbeitet.

Solltet Ihr ebenfalls betroffen sein und ein derartiges Schreiben erhalten haben, wendet euch gerne an uns!

Fanhilfe Dortmund


www.fanhilfe-dortmund.de/strafe-fuer-fangesang/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 27 Sep 2018 10:48 #38149

7:0 gegen Nürnberg

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 04 Okt 2018 16:02 #38228

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Bundesligist Borussia Dortmund im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 16.000 Euro belegt.

Während des Bundesligaspiels bei Hannover 96 am 31. August 2018 hatten Dortmunder Anhänger in der 46. und 52. Spielminute pyrotechnische Gegenstände abgebrannt.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.


www.dfb.de/news/detail/16000-euro-strafe...sia-dortmund-193565/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 09 Okt 2018 14:54 #38282

Dortmund 4:3 Augsburg - Blick von der Südtribüne!

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 11 Okt 2018 13:29 #38338


Hallo BVB-Fans,

ein wirklich aufregender Spieltag mit einem fulminanten Spiel und einem ohrenbetäubendem Torjubel in der 96. Minute liegt hinter uns. Doch nicht nur der BVB sorgte am Samstag für Aufsehen, sondern auch die Dortmunder Polizei trat zum wiederholtem Male unschön in Erscheinung und sorgte so wohl wieder für etwas im Westfalenstadion noch nicht Dagewesenes.

Was ist passiert?

Rückblick auf das Heimderby in der Saison 2017/18: Nicht nur das denkwürdige Unentschieden beschäftigte uns eine ganze Weile, sondern eben auch der sich an die Partie anschließende „Platzsturm“, als Ralf Fährmann provozierend nach Spielende vor der Südtribüne jubelte. Einigen Borussen brannten danach offenbar die Sicherungen durch und als ein Fluchttor dem sich aufbauendem Druck nachgab, standen nur einige wenige Ordner zwischen dem Spielfeld und den nach dieser sehr emotionalen Partie sichtlich aufgebrachten Borussen. Trotzdem blieb es augenscheinlich bei einigen verbalen Unmutsbekundungen, niemand betrat das Spielfeld und als etwa fünf Minuten später die Polizei vor der Südtribüne aufmarschierte, hatte sich die Lage schon komplett beruhigt. Borussia Dortmund sah sich im Nachgang gezwungen Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs zu erstatten, woraufhin – nach unserem Kenntnisstand – einige Strafbefehle und Stadionverbote erlassen wurden.

Was hat das Ganze mit letztem Samstag zu tun? Nun, fast ein Jahr nach dem Derby, schlichen während des Spiels gegen Augsburg Zivilbeamte der Dortmunder Kriminalpolizei (!) unter der Südtribüne herum, die noch unbekannte Fans mittels Fotoabgleich zu identifizieren versuchten. Nach unseren jetzigen Informationen wurden die Personalien mehrerer Fans, die sich im Umfeld des beim Derby geöffneten Fluchttores aufhielten, festgestellt, als sie etwa während des Augsburg-Spiels den Block verließen um zum Bierstand oder zur Toilette zu gehen. Uns erstaunt nicht nur das Vorgehen der Beamten, welches ein Novum im polizeilichen Handeln im Westfalenstadion darstellen dürfte und unserer Meinung nach das Misstrauen gegenüber den Sicherheitsbehörden nur noch verstärken wird, sondern eben auch wie die nach eigenen Aussagen “chronisch überlastete” Polizei es immer wieder schafft neue Mittel im Kampf gegen Fußballfans aufzubringen.

Wir rufen deshalb auf:

Sollten eure Personalien beim Ausgsburg-Spiel festgestellt worden sein, meldet euch bei uns!
Haltet zukünftig im Umfeld der Südtribüne eure Augen offen! Solltet ihr mitbekommen, dass Polizeikräfte – egal ob uniformiert oder in Zivil – auf der Suche nach vermeintlichen Straftätern sind, dann meldet euch bitte schnellstmöglich bei der Fanhilfe. Wir werden dann die Arbeit der Beamten dokumentieren und den betroffenen Fans während und nach der Personalienfeststellung konkrete Rechtshilfe leisten.
Solltet ihr selbst in eine vergleichbare Situation geraten, bewahrt – so schwer es fallen mag – Ruhe, lasst euch nicht provozieren und macht keine Angaben zur Sache. Versucht wenn ihr möchtet mit uns in Kontakt zu kommen, damit wir euch beispielsweise an einen unserer am Spieltag anwesenden Anwälte vermitteln können. Ihr erreicht uns an Spieltagen z.B. immer unter unserer Notfallnummer 0177/ 365 30 44.

Bei Rückfragen oder Anmerkungen stehen wir, wie gewohnt, jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.


www.fanhilfe-dortmund.de/kriminalpolizis...er-der-suedtribuene/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Borussia Dortmund 25 Okt 2018 13:55 #38452

Borussia Dortmund vs Atletico Madrid
(Foto: Marco Hensel)

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.