THEMA:

Hansa Rostock 20 Feb 2016 23:02 #29427

F.C. Hansa Rostock vs. FC Erzgebirge Aue. Vor 11.000 Zuschauern unterlagen die Rostocker gegen solide spielende Erzgebirgler mit 0:2. Gezeigt wurden etliche Spruchbänder bezüglich der Magdeburg-Problematik. Hektisch wurde es, als Aue-Fans eine gezogene Fanclub-Fahne präsentierten. Dem Gästeblock wurde daraufhin ein kurzer Besuch abgestattet. Dank Plexiglas und Netz gab es jedoch keinen direkten Schlagabtausch.

Fotos:

www.turus.net/fotostrecke/sport/fc-hansa-rostock.html

Bericht:

www.turus.net/sport/fussball/8562-hansa-...ste-nordlichter.html








Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hansa Rostock 18 Feb 2016 15:00 #29371

Mal eine gute Nachricht aus Rostock:

Ausgliederung auf gutem Weg

Seit dem 2. November ist Rainer Lemmer Aufsichtsratschef beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock. Im Gespräch mit Marie Boywitt und André Gericke blickt der Vereinsboss auf die ersten Monate seiner Tätigkeit zurück.


www.svz.de/sport/fussball/hansa-rostock/...-weg-id12767666.html

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hansa Rostock 18 Feb 2016 12:06 #29366

  • Güstrower
Der Tonfall verschärft sich. Weitere passende Worte zu der in MD verzapften Scheiße:

Hallo Hansafans,

wie sicherlich jeder von euch mitbekommen hat, folgt eine Stellungnahme nach der anderen. Leider müssen wir final auch unseren Senf zu der vom 1. FC Magdeburg publizierten Satire geben.

Zunächst einmal durften wir lesen, dass aufgrund der baulichen Maßnahmen der Gästebereich kapazitätstechnisch eingeschränkt ist. Kurioser weise gab es vor einigen Tagen eine Aussage derselben handelnden Personen welche erwähnten, dass es keine Einschränkungen geben wird. Gefolgt wurde diese Aussage mit einer gestern öffentlich gemachten Stellungnahme in der sozusagen dargestellt wurde „Der 1 FCM ist super, Polizei wollte ohnehin keine Fischköppe und wenn dann nur 700, die Offiziellen vom FCM haben alles getan das es mehr werden, aber Hansa ist eben doof und keiner von der Fanszene oder dem Verein wollte kommunizieren…“. Von der unkonkreten Aussage, dass Fans beider Lager sich an den Tisch setzen sollten um Frieden zu demonstrieren obwohl nicht einmal Krieg ausgebrochen ist hörten auch wir. Es bleibt unklar warum man sich über die Einhaltung einer geltenden Regel (10% des Gesamtkontingents) unterhalten muss, oder ist dies in Magdeburg gängige Praxis, bzw. will man dies dazu machen? Dem 1. FCM stand es frei alle erdenklichen offiziellen Vertreter oder Gremien des FC Hansa einzuladen um mögliche Probleme im Vorfeld zu besprechen. Unseres Wissens findet bei Spielen solcher Art dies immer in enger Abstimmung aller Beteiligten statt, in Magdeburg hingegen wird vorsorglich (so zumindest auf der offiziellen Homepage zu lesen) der komplette Gästeausschluss mit der Polizei geplant ohne dem Gastverein bescheid zu geben.

Die gestrige Stellungnahme war eigentlich das Beste was die Offiziellen des 1. FCM schreiben konnten, weil sogar jedem Blinden danach klar war, dass diese Zeilen schlicht weg totaler Unsinn und vor allem der Unwahrheit entsprechen. Letztendlich sollten die handelnden Personen so ehrlich sein, dass der 1. FCM in enger Abstimmung mit der lokalen Polizei in Walter Ulbricht Manier niemals vor hatten eine Mauer um den Gästeblock zu bauen…

Man kann schon jetzt vorweg nehmen, dass sich die Bördestädter jede einzelne der 700 Karten in den Allerwertesten stecken und gerne das ganze Stadion mit eigenen Fans vollknallen können. Aus der Ferne betrachtet hätte man sich so etwas in MD nicht vorstellen können, aber u.a. der Vorstand des 1. FCM hat Tatsachen geschaffen die inakzeptabel und absolut Fanfeindlich sind.

Wir werden wie angekündigt in einer groß angelegten Demonstration lautstark, friedlich aber vor allem klar und deutlich auf diese Scheiße aufmerksam machen und zwar am 05.03.2016 in Magdeburg! Der Sonderzug wird wie geplant um circa 06:00 Uhr aus Rostock über Güstrow, Neustrelitz ggf. Berlin Gesundbrunnen nach Magdeburg rollen.

Wir rufen alle Blau Weißen dazu auf gegen diesen Wahnsinn zu protestieren!

Für den Erhalt der 10%-Regel & Gegen Gästefanverbote, bei jedem Spiel!

Eure Fanszene Rostock e.V.


fanszene-rostock.de/2016/02/18/stellungn...ergabe-in-magdeburg/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hansa Rostock 17 Feb 2016 21:22 #29358

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hansa Rostock 17 Feb 2016 21:05 #29354

Das ist eigentlich kaum zu glauben und in dieser Art hab ich das auch noch nicht gelesen. 2 Wochen vor dem Spiel so ein Affentheater. Man könnte vielleicht Hansa den Vorfurt machen man hätte sich mal eher erkundigen sollen aber die Hauptschuld liegt eindeutig bei Magdeburg. Ich finde auch toll die Reaktion von Block-U und wie man an den Kommentaren bei FB sieht, sind die Fans im allgemeinen sehr verärgert über den eignen Verein, die sehr widersprüchlich rüber kommen. Hätte aber auch nicht gedacht das Hansa so gut reagiert, da sie ja in letzter Zeit nicht so gut auf die "Ultras und co." zu sprechen waren.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hansa Rostock 17 Feb 2016 21:03 #29353

Informationen bezüglich des Auswärtsspiels in Magdeburg vom 5. März 2016

Hallo Hansafans,

machten sich einige am Montag noch Hoffnungen, dass es sich lediglich um Gerüchte handeln würde, darf sich nun ein jeder mit der Tatsache konfrontiert sehen, dass das umfangreiche Handbuch zur unsäglichen Verfahrensweise im Umgang mit Gästefans um ein weiteres, unrühmliches Kapitel erweitert wurde.

Die vorläufigen Eckdaten werden jedem soweit bekannt sein und sollen daher nicht noch einmal nachgezeichnet werden. Ebenso wenig die zu Recht bereits vorgetragenen Empörungen und Überlegungen, wie auf Fanseite reagiert werden kann und soll.

Was wir von unserer Seite zu vermelden haben, ist dass wir voll und ganz hinter den Vorhaben der Fanszene Rostock e.V. bezüglich des Magdeburg-Spiels stehen. Nicht nur vorab bei juristischen Fragen und Erwägungen stehen wir zur Seite, sondern auch am Spieltag selbst werden wir uns vor Ort für diese zur Verfügung halten. Nach aktuellem Stand wird mindestens eine Demo angemeldet. Deren Route steht noch nicht fest, wird allen interessierten Teilnehmern aber rechtzeitig mitgeteilt werden.

Auch wenn es klar sein sollte, der Form halber sei trotzdem noch einmal darauf hingewiesen, dass die inakzeptable Entscheidung von Magdeburger Vereinsseite und offiziellen Magedeburger Behördenvertretern bei der deutlichen Mehrheit der Magdeburger Fans sicher mehr Ablehnung als Verständnis hervorruft. Einmal mehr gilt es daher genau abzuwägen, wem man seinen vollends gerechtfertigten Unmut gegenüber artikuliert.

Wir rufen daher ebenfalls dazu auf, am Spieltag in Magdeburg zahlreich Flagge für unseren F.C. Hansa, aber auch für allgemeine Fanrechte zu zeigen.

Für umfangreichere Informationen zur aktuellen Sachlage empfehlen wir folgende Telefonnummer:

(0391) 990 29 0

Blau-Weiß-Rote Hilfe Rostock


blau-weiss-rote-hilfe.de/informationen-b...rg-vom-5-maerz-2016/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Hansa Rostock 17 Feb 2016 20:53 #29349

Stellungnahme zum reduzierten Gästekartenkontingent beim Auswärtsspiel in Magdeburg

Der F.C. Hansa Rostock bedauert, dass seinen Fans für das Meisterschaftsspiel beim 1. FC Magdeburg am 05.03.2016 durch den Heimverein nicht das volle Kartenkontingent zur Verfügung gestellt werden soll. Üblicherweise steht der Gastmannschaft ein fester Satz von 10 Prozent der Tickets zu, das wären rund 2.200 Tickets. Wie der 1. FC Magdeburg am Dienstagabend auf seiner Vereinsseite mitgeteilt hat, sollen dem F.C. Hansa Rostock allerdings lediglich 700 und zudem auch personalisierte Gästekarten zugestanden werden.

Diese Entscheidung ist für den F.C. Hansa Rostock nicht nachvollziehbar und nicht akzeptabel. Die Begründung und Argumentationsgrundlage wirken zudem äußerst widersprüchlich. So heißt es in einer heutigen Erklärung des 1. FC Magdeburg die Polizei habe festgelegt, „nicht mehr als 700 Gästefans für das Spiel zuzulassen. Diese Festlegung war für die Polizei in der Höhe des Gästekartenkontingents zu keiner Zeit verhandelbar“.

Im weiteren Verlauf wird allerdings wie folgt fortgeführt „Um eine Möglichkeit zu schaffen, das festgelegte maximale Gästekartenkontingent zu erhöhen, hat der 1. FC Magdeburg am 16.02.2016 Kontakt mit den jeweiligen Fanvertretern der aktiven Fanszene beider Vereine sowie Verantwortlichen von Hansa Rostock und der Polizei Sachsen-Anhalt aufgenommen, um in den Dialog zu treten.“

Dieser Satz lässt den Schluss zu, dass eine Erhöhung des Kartenkontingents durchaus möglich gewesen wäre.

Im Weiteren heißt es „Seitens der Verantwortlichen des FC Hansa Rostock wurde dem 1. FC Magdeburg am selben Tag mitgeteilt, dass dieser Dialog mit Vertretern der aktiven Fanszene nicht möglich sei.“ Dies entspricht nicht der Wahrheit. Ein Dialog über die Bereitstellung des vollen Kartenkontingents ist generell selbstverständlich möglich, aus logistischen und zeitlichen Gründen allerdings nicht in der vom 1. FCM vorgeschlagenen Form eines Treffens aller Beteiligten in Magdeburg.

Im Sinne beider Vereine und seiner Fans und vor allem des Fußballs im Allgemeinen wäre ein frühzeitiger und vorheriger Austausch des 1. FC Magdeburg mit dem F.C. Hansa Rostock wünschenswert gewesen, um eine gemeinschaftliche und für alle faire und annehmbare Lösung zu finden. Bedauerlicherweise wurde der F.C. Hansa Rostock in die Sicherheitsabsprachen für diese Partie und die damit zusammenhängenden Gespräche zur Regelung der Kartenhöhe und -vergabe für die Gästefans nicht einbezogen.

Eine solche Vorgehensweise und Kommunikationspolitik entspricht nicht einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und einem professionellen Umgang so wie er üblicherweise in der Praxis unter Vereinen gelebt wird.

Nachdem der 1. FC Magdeburg dem F.C. Hansa Rostock am gestrigen Abend die Frist gesetzt hat, bis heute 11 Uhr Auskunft darüber zu geben, ob das Kartenkontingent in Anspruch genommen wird, hat der F.C. Hansa das ihm zugestandene reduzierte Gästekartenkontingent heute abgerufen, um nun gemeinschaftlich mit dem Mitgliederbeirat darüber zu beraten, wie im Sinne der Fans damit umgegangen und verfahren werden soll.

Gleichwohl möchten wir nochmals an den 1. FC Magdeburg appellieren, dem F.C. Hansa Rostock das volle Gästekartenkontingent zur Verfügung zu stellen und damit die gleichen Bedingungen zu schaffen, wie der F.C. Hansa, der die Fans des 1. FC Magdeburg im Hinspiel bei der Kartenvergabe mit keinerlei Einschränkungen belegt hat.


www.fc-hansa.de/news/stellungnahme-zum-r...el-in-magdeburg.html

Meine Anmerkung: Der 1. FC Magdeburg scheint noch nicht ganz vertraut mit den Begebenheiten und Verhaltensweisen der 3. Liga vertraut zu sein. Mensch, Mensch, Mensch...

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.