THEMA: Neue Hooligan-Kultur im Osten?

Re: Neue Hooligan-Kultur im Osten? 12 Okt 2015 18:35 #25898

  • Hannibal Fletchers Avatar
  • Hannibal Fletcher
  • Offline
  • Beiträge: 586

Rabauke schrieb: Jetzt kommt der Pöbel aus Halle zu Türkyemspor in den Jahn-Sportpark.
Da sind doch Scharmützel vorprogrammiert... :mrgreen:


Und Meister Rabauke, der grün smilt (ging leider wohl verschütt), gab es damals die "Scharmützel"?
Falls du jemals noch einmal hier auftauchst, lass es mich wissen. Ich würde gern wissen, was daraus geworden ist. "Pöbel aus Halle" bei Türkiyemspor. Na halt dich fest.

VG H.F.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Hooligan-Kultur im Osten? 05 Okt 2015 17:50 #25512

  • B & C
Die offiziellen Zahlen von 2015 mal im Vergleich. Nordrhein-Westfalen und Berlin.
Insgesamt soll es in NRW 3.345 Fans in der Kategorie B und 1.408 Fans in der Kategorie C geben. Zusammengerechnet sind das 4.753 eingestufte Fußballfans. Bei zirka 17,6 Mio Einwohnern. Vorn dabei erwartungsgemäß BVB 09 und S04.
In Berlin sind es derzeit laut Quellen 1.441 B und C. Bei 3,4 Mio Einwohnern also. Der BFC führend in Kat. C, gefolgt von Union und Hertha (bei B führend). Rein statistisch gibt es also in Berlin mehr gewaltsuchende Fans als in NRW.

Ich hab mal weiter gesucht. In der 1. Bundesliga nahm die Anzahl der Kat. B Angehörigen deutlich zu. In der Kat C blieb es auf einem Level: de.statista.com/statistik/daten/studie/3...-fussballbundesliga/

Nach Stand vor drei Jahren lag gesamtdeutsch die Frankfurter Eintracht vorn, gefolgt von Dynamo Dresden und Schalke 04.

Insgesamt bin ich aber skeptisch, da im Vergleich zu früher weitaus schneller Banalitäten erfasst werden. Was vor zehn Jahren noch durchging, kann jetzt ganz schnell im Polizeicomputer landen. Einen direkten Ost-West-Vergleich konnte ich nicht finden. Abgesehen von der Konzentration in NRW und Berlin. Aber das liegt ja irgendwie auf der Hand.

Gruß von unbekannt

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Hooligan-Kultur im Osten? 05 Okt 2015 17:43 #25509

  • Bastard
Hooligans sind tot es leben die Hultras :lol: wie es der Pilz mal titelte. Ne aber wegen ein wenig Rostock und Dresden und Magdeburg gibt es noch lange keine Hooligan-Klutur im Osten, obowhl kaum eine Szene im Westen, wenn man das Land danach teilen will - mithalten könnte oder?

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Hooligan-Kultur im Osten? 05 Okt 2015 17:20 #25504

  • Hannibal Fletchers Avatar
  • Hannibal Fletcher
  • Offline
  • Beiträge: 586

Alter Rex schrieb: Hallo Leute. Ich wurde gebeten mich hier als Alter zu äußern. Hab mir den ganzen Kram durchgelesen. Lok gegen Aue 2 war wirklich hart. Schlimmer wurde danach nichts mehr. In Erfurt schien es schlimm. Doch kein Vergleich zu 2007 mehr. Und sonst. Bei den Bifften ist es ruhiger geworden. Unten an der Elbe ist es ruhiger als vorbzehn Jahren noch. Magdeburg verhält sich ruhig. Rostock mal mit dem einen oder anderen Ausbruch. Dank der 3. Liga sind die Stadien im Osten wieder voll. Von neuer Ausuferung der Gewalt kann ich nichts erkennen. Ein bisschen scherbeln wird es immer mal. So wie überall. So reicht das für den Anfang?

Dann allen einen schönen Tag gewünscht.
Rex


So banal würde ich das nicht abwurschten. Wer Leuchtraketen auf andere Menschen abfeuert, gehört hinter schwedische Gardinen. Wo ist denn der ach so viel erklärte Ehrenkodex?! Härtere Strafen für solche Verbrecher sind angebracht! Haben die Fischbuletten schmausenden Fußballkids in der Hansestadt nicht eine Polizeikaserne attackiert? Habe doch so was von gelesen.

VG H.F.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Hooligan-Kultur im Osten? 05 Okt 2015 16:17 #25503

  • Alter Rex
Hallo Leute. Ich wurde gebeten mich hier als Alter zu äußern. Hab mir den ganzen Kram durchgelesen. Lok gegen Aue 2 war wirklich hart. Schlimmer wurde danach nichts mehr. In Erfurt schien es schlimm. Doch kein Vergleich zu 2007 mehr. Und sonst. Bei den Bifften ist es ruhiger geworden. Unten an der Elbe ist es ruhiger als vorbzehn Jahren noch. Magdeburg verhält sich ruhig. Rostock mal mit dem einen oder anderen Ausbruch. Dank der 3. Liga sind die Stadien im Osten wieder voll. Von neuer Ausuferung der Gewalt kann ich nichts erkennen. Ein bisschen scherbeln wird es immer mal. So wie überall. So reicht das für den Anfang?

Dann allen einen schönen Tag gewünscht.
Rex

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Neue Hooligan-Kultur im Osten? 27 Mär 2009 21:23 #10325

Jetzt kommt der Pöbel aus Halle zu Türkyemspor in den Jahn-Sportpark.
Da sind doch Scharmützel vorprogrammiert... :mrgreen:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Neue Hooligan-Kultur im Osten? 26 Mär 2009 20:14 #10258

torsen_jäger schrieb: Die Fußballkultur aus dem Osten: Hooliganismus & Randale.
Bereits 1990 und 1991 zogen gewalttätige Hools des FC Berlin nach Leipzig und Greifswald.
Zwickau, Aue, Dresden und HFC folgten mit "Bravour"...


Traurig aber wahr! :cry:

Rod

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.