Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Eingleisig: Die neue 3. Liga

Eingleisig: Die neue 3. Liga 06 Jun 2019 15:47 #40612

Ein "Schwanzvergleich" geht immer, oder nicht? :-D Was rockt in der kommenden Saison 2019/20 mehr? Stuttgart vs. Karlsruhe? Kaiserslautern vs. Mannheim? HSV vs. St. Pauli? Magdeburg vs. Hansa Rostock? Kürzlich wurde die Diskussion angestoßen, welche Liga rein fantechnisch interessanter sei. 2. Bundesliga oder 3. Liga? Wir gingen das Ganze mal Schritt für Schritt durch. Und um es vorwegzunehmen: Das nimmt sich echt nix... Ne Vorschau auf knackige kommende Spielzeiten haben bei turus Tradition, von daher knüpfen wir mal wieder an:

www.turus.net/sport/fussball/10239-ultra...iga-oder-3-liga.html

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 10 Jun 2019 07:50 #40655

SV Waldhof Mannheim vs. 1. FC Kaiserslautern: DAS vermutlich heißeste Duell 2019/20!

www.turus.net/sport/fussball/10243-sv-wa...e-duell-2019-20.html

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 27 Jun 2019 16:11 #40764

So entsteht der Spielplan für die 3. Liga

Wie entsteht der Spielplan der 3. Liga? Was ist dabei zu berücksichtigen? Warum wird immer erst nach der Bundesliga terminiert? Wer legt wann die Begegnungen fest? DFB.de beantwortet die wichtigsten Fragen.
Wann wird der Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht?

Die Veröffentlichung ist für nächsten Mittwoch, 3. Juli 2019, geplant.
Wie wird der Spielplan erstellt?

Zunächst stehen die Rahmendaten fest, die der am Ende des Vorjahres verabschiedete Rahmenterminkalender vorgibt: an welchem Wochenende die neue Saison beginnt, wann der letzte Spieltag vor der Winterpause ausgetragen wird und wann die Saison endet. Nachdem die Zusammensetzung der Liga feststeht, werden bei allen Beteiligten Informationen abgefragt und zusammengetragen: bei den Vereinen, den Sicherheitsbehörden, vor allem bei der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze und beim Fernsehen. Anhand dieser Daten und unter größtmöglicher Berücksichtigung der Vorgaben und Wünsche wird in enger Abstimmung mit allen Beteiligten rund vier Wochen vor Rundenstart der Spielplan erstellt. Hier bei gilt das Motto: So schnell wie möglich, so sorgfältig wie nötig. Der Spielplan liefert den Rahmen – die einzelnen Spieltage und Anstoßzeiten müssen im Laufe der Saison festgelegt werden.
Wann erfolgen die zeitgenauen Ansetzungen der einzelnen Spieltage?

Die zeitgenauen Ansetzungen erfolgen in Intervallen - normalerweise für vier bis sechs Spieltage, in den gleichen Zeiträumen wie in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Sobald die Anstoßzeiten feststehen, gibt es in der Regel aufgrund der Planungssicherheit für Vereine und Anhänger keine Änderungen mehr - außer, Sicherheitsaspekte machen das kurzfristig erforderlich. Die internationalen Wettbewerbe sind der Hauptgrund, weshalb die termingenauen Ansetzungen der nationalen Ligen erst im Laufe der Saison erfolgen.
Welche Besonderheiten sind zu beachten?

Vor allem Sicherheitsaspekte gilt es aufgrund zahlreicher Derbys zu berücksichtigen, aber auch Reisewege der Fans. Auch Parallelveranstaltungen an den Spielorten, gemeinsame Nutzungen von Stadien, Feiertage und Spieltermine internationaler Veranstaltungen fließen in die Spielplanung ein.
Warum erscheinen der Spielplan und die zeitgenauen Ansetzungen für die 3. Liga immer erst nach der Bundesliga und 2. Bundesliga?

Mit den Planungen für die 3. Liga kann erst begonnen werden, wenn die Spielpläne der 1. und 2. Bundesliga erschienen sind. Hierbei müssen insbesondere Sicherheitsaspekte bei den Reisewegen der Fans, auch aus den übergeordneten Ligen, sowie parallele Veranstaltungen vor Ort berücksichtigt werden. Überschneidungen können bereits durch die Festlegung der Schlüsselzahlen (siehe unten) und somit der Bestimmung des Heim- und Auswärtsrhythmuses vermieden werden. Weitere Details werden bei den zeitgenauen Ansetzungen berücksichtigt und umgesetzt. Auch dann ist es wichtig, die entsprechenden Rahmenbedingungen durch die übergeordneten Ligen zu kennen. Sonst würde es regelmäßig zu kurzfristigen Spielverlegungen und damit zu Komplikationen für die Fans kommen. Im Anschluss an die Spielplanveröffentlichung für die 3. Liga findet die Spielplanung in den Regional- und Landesverbänden statt.
Wie ist die Systematik beim Rahmenspielplan?

Jedem Verein wird in enger Zusammenarbeit von Spielleiter Hans-Bernd Hemmler und der DFB-Abteilung Spielbetrieb zunächst auf der Basis der Schlüsselzahlensystematik aus dem DFBnet eine Schlüsselzahl zugeordnet, anhand derer die Position im Spielplan festgelegt wird. Damit ist für jeden Klub ein Muster an Heim- und Auswärtsspielen bestimmt. Nach einer ersten Prüfung dieser Systematik werden die Daten in das Ansetzungsprogramm des DFBnet eingespeist und nochmals überprüft. Im Anschluss wird der Spielplan hinterlegt und ist für den Spielbetrieb abrufbar.
Welchen Einfluss nimmt das Fernsehen?

Die 3. Liga hat seit der Saison 2018/2019 im Rahmen des bis 30. Juni 2022 laufenden Medienrechte-Vertrags ein festes Spieltagsformat: 1 Spiel am Freitag ab 19 Uhr, 6 Spiele am Samstag ab 14 Uhr, 2 Spiele am Sonntag (13 und 14 Uhr), 1 Spiel am Montagabend ab 19 Uhr (außer vor englischen Wochen). TV-Erstrechteverwerter sind die Telekom (Pay-TV) sowie SportA/ARD (Free-TV). Die ARD und ihre Dritten Programme übertragen 86 Spiele live pro Saison, alle samstags. Die Telekom zeigt alle 380 Partien live und - außer samstags - exklusiv. Wünsche des Fernsehens werden bei Erstellung des Rahmenspielplans mitberücksichtigt, bei den zeitgenauen Ansetzungen finden aufgrund des nun fest vorgegebenen Spieltagsformats keine Vorabstimmungen mehr mit den TV-Partnern statt.


www.dfb.de/news/detail/so-entsteht-der-s...r-die-3-liga-126078/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 03 Jul 2019 20:50 #40787

Der TSV 1860 München und Preußen Münster eröffnen die neue Saison der 3. Liga. Die beiden Traditionsvereine und ehemaligen Bundesligisten treffen am 19. Juli (ab 19 Uhr) aufeinander. Das geht aus dem Rahmenspielplan für die Drittligasaison 2019/2020 hervor, den der Deutsche Fußball-Bund (DFB) heute veröffentlicht hat.

Die Auftaktpartie der zwölften Spielzeit in der dritten deutschen Profiliga aus dem Stadion an der Grünwalder Straße wird wie sämtliche Spiele der Saison live von MagentaTV übertragen. Zudem können die Fans am ersten Spieltag auch das Spiel zwischen Zweitligaabsteiger 1. FC Magdeburg und dem ehemaligen Bundesligisten Eintracht Braunschweig am 20. Juli (ab 17.45 Uhr) live in der ARD-Sportschau verfolgen.
Spieltage 2 bis 4: Zeitgenaue Ansetzungen folgen

Bei der Partie 1. FC Kaiserslautern gegen die SpVgg Unterhaching kommt es gleich zum Auftakt zu einem weiteren direkten Aufeinandertreffen zweier Teams mit Erstligavergangenheit. Die Drittligaaufsteiger und Neulinge Viktoria Köln am 20. Juli (ab 14 Uhr) bei Hansa Rostock und Waldhof Mannheim am 21. Juli (ab 13 Uhr) beim Mitaufsteiger Chemnitzer FC müssen zunächst auswärts antreten. Komplettiert wird der 1. Spieltag am 22. Juli (ab 19 Uhr) mit dem Spiel des Absteigers und früheren Bundesligisten FC Ingolstadt 04 beim FC Carl Zeiss Jena.

Die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage zwei bis vier nimmt der DFB voraussichtlich an diesem Freitag vor. Die Ansetzungen der weiteren Spieltage folgen im Nachgang an die Ansetzungen der DFL für die Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga.


www.dfb.de/news/detail/neuer-spielplan-1...son-20192020-204859/

www.dfb.de/3-liga/saisonplan/?no_cache=2

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 05 Jul 2019 20:20 #40797

Der DFB hat die zeitgenauen Ansetzungen für den 2. bis 4. Spieltag in der 3. Liga festgelegt. Der 2. Spieltag wird am Freitag, 26. Juli (ab 19 Uhr), vom FC Bayern München II und dem KFC Uerdingen eröffnet. Samstags (ab 14 Uhr) folgen sieben Partien, darunter das Duell der beiden Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt 04 und dem MSV Duisburg, am Sonntag (ab 13 Uhr) weitere zwei Spiele. Wegen der ersten Englischen Woche in der 3. Liga gibt es kein Spiel am Montagabend.

Denn bereits am Dienstag, dem 30. Juli (ab 19 Uhr), folgen fünf Partien des dritten Spieltags. Auch am Mittwoch, dem 31. Juli (ab 19 Uhr), finden fünf Spiele statt. Am 4. Spieltag, den am Freitagabend, dem 2. August (ab 19 Uhr), Ingolstadt und die Würzburger Kickers eröffnen und am Sonntag das Ostduell zwischen dem FSV Zwickau und dem FC Carl Zeiss Jena folgt (ab 14 Uhr), gibt es wieder ein Montagsspiel. Der SV Waldhof Mannheim und 1860 München beschließen aufgrund umfangreicher Sicherheitsvorgaben diesen Spieltag ab 19 Uhr, ehe die 3. Liga wegen der ersten Runde im DFB-Pokal dann eine Woche pausiert. Weiter geht es mit dem 5. Spieltag am 16. August.

Alle Spiele der 3. Liga sind live und in voller Länge bei Magenta Sport zu sehen. Die Partien am Freitag, Sonntag und Montag zeigt die Telekom im Rahmen ihres Pay-TV-Angebots exklusiv live. Samstags übertragen die Dritten Programme der ARD im Free-TV ausgewählte Spiele zusätzlich live.


www.dfb.de/news/detail/zeitgenaue-ansetz...-stehen-fest-204949/

www.dfb.de/3-liga/saisonplan/?no_cache=2

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 12 Jul 2019 22:34 #40841

Der DFB hat die zeitgenauen Ansetzungen für den 5. bis 10. Spieltag in der 3. Liga festgelegt. 60 Partien werden im Zeitraum vom 16. August bis 30. September ausgetragen.

Der 5. Spieltag wird am Freitag, 16. August, um 19 Uhr mit dem Ost-Duell Chemnitzer FC gegen den 1. FC Magdeburg eröffnet. Am Samstag folgen sechs Partien, am Sonntag weitere zwei Spiele, darunter um 13 Uhr das Duell der ehemaligen Bundesligisten und früheren Deutschen Meister 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig. Der Spieltag wird abgeschlossen mit dem Spiel am Montagabend um 19 Uhr des Halleschen FC gegen den FC Bayern München II.

Zu Beginn des 6. Spieltags empfängt am Freitagabend um 19 Uhr Absteiger FC Ingolstadt 04 den F.C. Hansa Rostock. Das Duell FSV Zwickau gegen den 1. FC Kaiserslautern muss trotz der vergleichsweise großen Reisedistanz aufgrund der Sicherheitsvorgaben zwingend am Montagabend um 19 Uhr ausgetragen werden.

Am 7. Spieltag kommt es am Sonntag, dem 1. September, um 13 Uhr zum Südwest-Derby zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Aufsteiger Waldhof Mannheim und bereits am Samstag um 14 Uhr zum Duell der früheren Bundesligisten F.C. Hansa Rostock und Preußen Münster. Zum Abschluss des Spieltags treffen am Montagabend um 19 Uhr der FC Carl Zeiss Jena und der 1. FC Magdeburg aufeinander. Für Jena kommt es damit bereits zum zweiten Montagsspiel der Saison. Auch diese Ansetzung war aufgrund zwingender Vorgaben der Sicherheitsbehörden alternativlos.
Alle Spiele live bei Magenta Sport

Nach der Länderspielpause empfängt der 1. FC Magdeburg am Freitag, den 13. September, um 19 Uhr zum Auftakt des 8. Spieltags den MSV Duisburg im Duell der Zweitligaabsteiger. Die SpVgg Unterhaching und der Chemnitzer FC treffen am Montagabend um 19 Uhr aufeinander, da mehrere Begegnungen im Raum München aufgrund von Sicherheitsvorgaben voneinander getrennt ausgetragen werden müssen.

Am 9. Spieltag finden insbesondere am Samstag, dem 21. September, mehrere Aufeinandertreffen traditionsreicher Klubs statt. So kommt es dabei unter anderem zu den Begegnungen Chemnitzer FC – FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Magdeburg und MSV Duisburg – TSV 1860 München.

Der 10. Spieltag beginnt am Freitag, dem 27. September, um 19 Uhr mit der Begegnung 1. FC Magdeburg gegen die Würzburger Kickers. Beim letzten Spiel des 10. Spieltags kommt es am Montag, 30. September, um 19 Uhr zum bayerischen "Duell" zwischen dem FC Ingolstadt 04 und der SpVgg Unterhaching. Hier beträgt die Distanz zwischen den beteiligten Vereinen weniger als 100 Kilometer.


www.dfb.de/news/detail/zeitgenaue-ansetz...-stehen-fest-205089/

www.dfb.de/3-liga/saisonplan/?no_cache=2

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 16 Jul 2019 01:34 #40844

Die zwölfte Saison der eingleisigen 3. Liga, die am Freitag (ab 19 Uhr) mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem TSV 1860 München und dem SC Preußen Münster beginnt, könnte eine der spannendsten Spielzeiten überhaupt werden. Nur selten war der Kreis der Anwärter auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga so groß und so ausgeglichen. Einen oder mehrere Top-Favoriten gibt es diesmal nicht.

Geht es nach den Trainern der 20 Drittligisten, dann hat der Traditionsverein Eintracht Braunschweig trotz des zuletzt nur knapp verhinderten Abstiegs gute Chancen, diesmal ganz oben anzugreifen. Immerhin zwölf Experten trauen dem ehemaligen Bundesligisten nach der starken Rückserie und einigen vielversprechenden Neuverpflichtungen eine Spitzenplatzierung zu. Als stärkste Konkurrenten gelten die drei Zweitligaabsteiger FC Ingolstadt 04 (zehn Stimmen), 1. FC Magdeburg (neun) und MSV Duisburg (sieben).

Außerdem trauen einige Trainer auch dem FC Hansa Rostock, dem KFC Uerdingen 05 (jeweils sechs), dem Vorjahresvierten Halleschen FC (fünf) und dem 1. FC Kaiserslautern (vier) zu, in das Rennen um den Aufstieg eingreifen zu können. Als möglichen "Geheimtipp" hat zumindest Jenas Lukas Kwasniok als einziger Trainer die Würzburger Kickers auf der Rechnung. Hinzu könnte aber auch wieder eine Überraschungsmannschaft wie in der Vorsaison der VfL Osnabrück kommen. Den späteren Meister hatte vor einem Jahr auch kein Experte auf der Rechnung. Die DFB.de-Trainerumfrage.


www.dfb.de/news/detail/trainerumfrage-in...den-aufstieg-205131/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.