THEMA: Eingleisig: Die neue 3. Liga

Eingleisig: Die neue 3. Liga 03 Jul 2018 08:05 #37499

3. Liga: Neuer Spielplan am Donnerstag

Sechs Deutsche Meisterschaften, fünf Bundesliga-Gründungsmitglieder, vier DDR-Meisterschaften: Auch das ist die 3. Liga in der Saison 2018/2019. Vor der elften Spielzeit der im Sommer 2008 ins Leben gerufenen Spielklasse wird es für die 20 Klubs nun konkret: Am Donnerstagnachmittag erscheint der neue Spielplan auf DFB.de.

Der 1. Spieltag ist für das Wochenende vom 27. bis 30. Juli angesetzt. Bereits die dritte Runde wird in einer englischen Woche am 7. und 8. August ausgetragen. Mit dem 20. Spieltag vom 21. bis 23. Dezember verabschieden sich die Vereine in die Winterpause, der Spielbetrieb wird mit dem 21. Spieltag am 25. bis 28. Januar 2019 wiederaufgenommen. Das Saisonfinale steigt am 18. Mai 2019.
Neues Spieltagsformat, große Namen

Am letzten Juli-Wochenende 2018 wird erstmals das neue Spieltagsformat der 3. Liga angewandt. Das Auftaktspiel wird wie an jedem Wochenende am Freitag (ab 19 Uhr) ausgetragen. Es folgen sechs Begegnungen am Samstag (ab 14 Uhr), zwei Partien am Sonntag mit den Anstoßzeiten 13 und 14 Uhr sowie ein Spiel am Montag (ab 19 Uhr). Alle 380 Saisonpartien werden auf Telekom Sport live übertragen, am Samstag werden 86 Partien live von der ARD und ihren dritten Programmen im Free-TV gezeigt.

Als frühere Bundesligisten werten fünf neuen Klubs die 3. Liga in der kommenden Saison noch mal auf: Als Absteiger aus der 2. Bundesliga kommen der 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig hinzu. Die Niedersachsen sind Gründungsmitglied der 3. Liga, der FCK ist zum ersten Mal dabei, Gleiches trifft auf die beiden Aufsteiger TSV 1860 München und KFC Uerdingen zu. Dritter Aufsteiger ist der FC Energie Cottbus, der 2016 in die Regionalliga abgestiegen war.


www.dfb.de/news/detail/3-liga-neuer-spie...m-donnerstag-189403/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 29 Jun 2018 16:06 #37489

Alle Spiele live im Pay-TV, 86 Partien live im Free-TV, dazu jede Menge Highlight-Berichterstattung – die 3. Liga ist mit Start der Saison 2018/2019 umfassender denn je im Fernsehen zu sehen. Die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

Wo ist was zu sehen?

Im Free-TV werden 86 Partien live von der ARD und ihren Dritten Programmen übertragen. Die Telekom zeigt als Pay-TV-Partner der 3. Liga alle 380 Spiele der Saison live. Diese sind als Pay-Angebot über EntertainTV sowie die Telekom Sport TV-Apps, mobile Endgeräte und auf telekomsport.de zu sehen.

Die Wochenendspieltage in der 3. Liga folgen mit Beginn der Saison 2018/2019 einem festen Format.

1 Spiel am Freitag (Anstoß: 19 Uhr)

6 Spiele am Samstag (Anstoß: 14 Uhr)

2 Spiele am Sonntag (Anstoß: 13 und 14 Uhr)

1 Spiel am Montag (Anstoß: 19 Uhr)

Die ARD und ihre Dritten Programme übertragen ausschließlich am Samstag live. Die Begegnungen am Freitagabend (1), Sonntag (2) und Montag (1) sowie an den Wochenspieltagen (Dienstag und Mittwoch) werden als Pay-Angebot exklusiv live bei der Telekom zu sehen sein. Die Highlight-Berichterstattung von allen Partien kann im frei empfangbaren Fernsehen weiterhin in allen Sendungen und Angeboten von ARD und ZDF (inklusive Social Media) vorgenommen werden, allen voran in der reichweitenstarken ARD-Sportschau und den Sportsendungen der Dritten Programme.

Welche Kosten kommen im Pay-TV bei der Telekom auf mich zu?

Für Kunden von EntertainTV ist die 3. Liga im Angebot enthalten. Sie können alle Spiele der 3. Liga im Rahmen ihres entsprechenden Sportpakets ohne zusätzliche Kosten verfolgen. Diejenigen, die einen Festnetz- oder Mobilfunkvertrag bei der Telekom (Privatkunden-Laufzeitvertrag inkl. Internet-Flatrate) haben, können die 3. Liga zwei Jahre lang kostenfrei genießen. Nach 24 Monaten kostet das Fußball-Abo für sie 4,95 Euro im Monat (monatlich kündbar). Für alle anderen Fußballfans ohne Telekom-Vertrag ist das Fußballpaket im Rahmen eines Jahresabos für 9,95 Euro pro Monat buchbar. Reine Monatsabos kosten 14,95 Euro. Bei Nutzung über das Mobilfunk-Datennetz erfolgt die Belastung des Datenvolumens beim jeweiligen Mobilfunk-Anbieter.

Die Spiele und Highlights der Saison stehen in der Entertain-Mediathek, auf der Website telekomsport.de sowie in den Telekom Sport-Apps für Smartphone, Tablets und SmartTV auch auf Abruf zur Verfügung.

Ist das Pay-TV-Abo an ein festes Endgerät gebunden?

Nein, die Spiele können auf unterschiedlichen Geräten angesehen werden. Das Abo ist nicht an ein festes Gerät, sondern an die Login-Daten gebunden.

Kann ich das Abo bei der Telekom an mehreren Geräten zeitgleich nutzen?

Die parallele Nutzung eines Abos ist nicht möglich. Pro Account ist nur ein Zugriff möglich. Ausgenommen sind Telekom-Kunden mit EntertainTV. Diese können die Spiele zeitgleich auch online schauen.

Kann ich das Pay-TV-Angebot auch im Ausland sehen?

Generell ja, das Angebot kann im Ausland sowohl über telekomsport.de als auch über die Telekom Sport-Apps empfangen werden, jedoch nicht über EntertainTV. Achtung: Aus lizenzrechtlichen Gründen ist es möglich, dass bestimmte Spiele, die im Rahmen des Angebots übertragen werden, nur innerhalb von Deutschland zu empfangen sind.

Wie kann ich das Pay-TV-Angebot empfangen?

Sämtliche Abos bei Telekom Sport sind online auf telekomsport.de, über die Telekom-Sport-App für iOS und Android sowie auf Entertain/EntertainTV, EntertainTV mobil und Entertain to go verfügbar.


www.dfb.de/news/detail/die-3-liga-live-d...-fans-wissen-188499/

Die anwesenden Vereinsvertreter der 3. Liga haben sich im Rahmen der Managertagung geschlossen zur bestehenden Zentralvermarktung in der 3. Liga sowie zum neuen Spieltagsformat bekannt, das ab der Saison 2018/2019 unter anderem regelmäßig Montagsspiele vorsieht. 19 von 20 Vereinen nahmen an der Veranstaltung in Frankfurt/Main am Donnerstag und Freitag teil.


www.dfb.de/news/detail/klubs-bekennen-si...eltagsformat-189367/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 08 Jun 2018 13:55 #37373

Die 3. Liga bekommt ein neues Spieltagsformat. Mit Beginn der Saison 2018/2019
werden die Regelspieltage an Wochenenden um einen Tag erweitert und nach
einem festen Schema von Freitag bis Montag ausgetragen. Den Kern bildet
weiterhin der Samstag mit sechs Begegnungen. Eröffnet wird der Spieltag der 3. Liga mit einer Partie am Freitagabend um 19 Uhr. Samstags folgen sechs Spiele, die zur gewohnten
Drittligazeit um 14 Uhr angepfiffen werden. Für den Sonntagnachmittag
sind zwei Partien vorgesehen, eine um 13 Uhr, die andere um 14 Uhr. Den
Abschluss des Spieltags bildet künftig der Montagabend mit einer
Begegnung um 19 Uhr. Mit der Ansetzung des regelmäßigen Montagsspiels
wird für die 3. Liga im wöchentlichen Livefußball-Programm ein eigener
fester Ankerplatz geschaffen, der die Wahrnehmung und mediale Reichweite
der 3. Liga stärken soll.Ausnahmen von diesem Schema bilden die letzten beiden Spieltage der Saison, an denen alle Partien jeweils zeitgleich am Samstag ausgetragen
werden, sowie die Wochenspieltage. Darüber hinaus wird es an den
Spieltagen unmittelbar vor den drei englischen Wochen sowie am letzten
Spieltag vor der Winterpause (21. bis 23. Dezember) in der kommenden
Saison keine Montagspartie in der 3. Liga geben. Speziell bei den
Montagsspielen soll auf eine ausgewogene Verteilung der Ansetzungen
unter den 20 Vereinen geachtet werden.Frymuth: "3. Liga bestmöglich präsentieren"Hintergrund der angepassten Spieltagsgestaltung ist der neue Medienrechtevertrag der 3. Liga , der mit Beginn der Saison 2018/2019 in Kraft tritt und bis zum
Abschluss der Spielzeit 2021/2022 läuft. Die aus diesem Vertrag
erzielten Vermarktungserlöse werden an die Vereine der 3. Liga
ausgeschüttet und steigen im Vergleich zur ablaufenden
Medienrechteperiode um 25 Prozent. Auch Sicherheitsaspekte spielen eine
Rolle, denn eine Entzerrung der Spieltage in den Profispielklassen
erleichtert die Umsetzung der erforderlichen Sicherheitsvorgaben. Die
Klubs waren über den Abstimmungsprozess der modifizierten
Spieltagsgestaltung frühzeitig informiert und kommunikativ eingebunden. Peter Frymuth , als DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung für die 3.
Liga zuständig, sagt: "Wir hoffen, das neue Format trägt dazu bei, die
Attraktivität der 3. Liga weiter zu steigern und die Aufmerksamkeit noch
einmal zu erhöhen. In Anbetracht der öffentlichen Diskussionen um die
wirtschaftliche Stabilität der Liga und die finanzielle Ausstattung der
Vereine hat der DFB als Ligaträger den klaren Auftrag, die
Erlössituation für die Klubs aus der Ligavermarktung stetig zu
verbessern. Dies ist uns mit dem neuen Medienrechtevertrag gelungen." Zur festen Einführung der Montagspartie und den unterschiedlichen Anstoßzeiten der beiden Sonntagsspiele erklärt Frymuth: "Zur von allen
Seiten gewünschten Erhöhung der Erlöse ist es nötig, den TV-Partnern
interessante Pakete anzubieten und ihnen - unter anderem durch zwei
zusätzliche Anstoßzeiten pro Spieltag - zu ermöglichen, die 3. Liga
bestmöglich zu präsentieren. Gleichzeitig gilt es, den Wettbewerb nicht
zu zerfleddern und die Fans im Stadion keinesfalls aus den Augen zu
verlieren. Wir sind überzeugt, eine vernünftige Lösung gefunden zu
haben. Mit Blick auf die Stadionbesucher werden wir alles daransetzen,
unter Berücksichtigung der Sicherheitsvorgaben und anderer elementarer
Kriterien gerade bei der Ansetzung der Montagsspiele besonders sensibel
vorzugehen."3. Liga im Pay- und Free-TVDie Telekom wird als Pay-TV-Partner und Host Broadcaster alle 380 Spiele pro Saison produzieren und live über EntertainTV sowie die
Telekom Sport TV-Apps, mobile Endgeräte und auf telekomsport.de
übertragen. Auch im frei empfangbaren Fernsehen wird die 3. Liga
weiterhin umfassend zu sehen sein: Die ARD und ihre
Landesrundfunkanstalten zeigen pro Saison 86 Spiele live - alle
samstags. Die Partien am Freitag, Sonntag und Montag sind exklusiv live
bei der Telekom zu sehen. Die Highlight-Berichterstattung im Free-TV,
allen voran in der reichweitenstarken ARD-Sportschau und den
Sportsendungen der Dritten Programme, kann in unverändertem Umfang
fortgesetzt werden.Die 3. Liga geht im Sommer in ihre elfte Saison. Der Startschuss fällt am 27. Juli mit dem Eröffnungsspiel 2018/2019. Der Spielplan soll
in der ersten Juli-Woche veröffentlicht werden.



https://www.dfb.de/news/detail/veraenderte-spieltagsgestaltung-in-3-liga-188031/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 27 Jan 2018 22:32 #36269

Die 3. Liga - eine Pleiteliga?

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 26 Jan 2018 17:49 #36255

Das Spiel vom 21. Spieltag der 3. Liga zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem F.C. Hansa Rostock wird am Dienstag, 20. März, nachgeholt. Anpfiff ist um 19 Uhr, Telekom Sport überträgt live. Die Partie war am vergangenen Samstag wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen.

Der Nachholtermin wurde in Absprache mit beiden Vereinen bewusst auf 20. März gelegt, da Rostock am Wochenende zuvor nur rund 80 Kilometer von Aspach entfernt in Aalen spielt und der Reiseaufwand für die Gastmannschaft damit verringert werden kann. Dem stimmte auch die SG Sonnenhof Großaspach sofort zu. Am vergangenen Samstag war der F.C. Hansa bereits in Aspach vor Ort gewesen, ehe das Spiel nach Schneefällen in der Nacht kurzfristig abgesagt werden musste.

Nach der Terminierung der Partie Großaspach gegen Rostock sind nun alle Nachholspiele in der 3. Liga fixiert. In der ersten der insgesamt drei Begegnungen trifft der SC Preußen Münster am nächsten Dienstag, 30. Januar (ab 19 Uhr, live bei Telekom Sport), auf den FC Rot-Weiß Erfurt. Am Mittwoch, 14. Februar (ab 19 Uhr, live bei Telekom Sport), empfängt der VfL Osnabrück an der Bremer Brücke den Karlsruher SC.


www.dfb.de/news/detail/nachholspiel-gros...-am-20-maerz-181016/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 21 Dez 2017 20:38 #35960

3. Liga: Spieltage 25 bis 31 angesetzt

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat kurz vor den Weihnachtsfeiertagen die Ansetzungen der Spieltage 25 bis 31 der 3. Liga bekanntgegeben. Zudem wurden die aufgrund der Witterungsverhältnisse abgesagten Partien in Osnabrück und Münster neu terminiert.

Die 25. Runde beginnt am 16. Februar (ab 19 Uhr) mit dem einzigen Freitagsspiel zwischen Preußen Münster und Hansa Rostock. Samstags (ab 14 Uhr) steht das Topduell zwischen Fortuna Köln und dem SV Wehen Wiesbaden an, ehe sonntags das Nachbarschaftsduell zwischen den Sportfreunden Lotte und dem VfL Osnabrück steigt.
28. Spieltag in englischer Woche

Eine englische Woche steht den Drittligisten zwischen dem 27. und 29. Spieltag ins Haus. Am 6. und 7. März (Dienstag und Mittwoch) werden die zehn Begegnungen ab 19 Uhr angepfiffen - darunter auch das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten SC Paderborn und "Wintermeister" 1. FC Magdeburg (6. März).

Das Nachholspiel vom 20. Spieltag zwischen dem VfL Osnabrück und dem Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC findet am Mittwoch, 14. Februar 2018 (ab 19 Uhr) statt, die Partie zwischen Preußen Münster und Drittliga-Urgestein Rot-Weiß Erfurt am Dienstag, 30. Januar (ab 19 Uhr).


www.dfb.de/news/detail/3-liga-spieltage-...31-angesetzt-179978/

www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/158221-Anse..._Spieltage_25-31.pdf

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Eingleisig: Die neue 3. Liga 14 Dez 2017 17:41 #35910

Die 3. Liga hat den ersten Spielausfall der laufenden Saison. Die Partie zwischen dem VfL Osnabrück und dem Karlsruher SC, die für den morgigen Freitag geplant war, ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes und der widrigen Witterungsbedingungen abgesagt worden. Der Entscheidung war die Besichtigung durch die zuständige Platzkommission des DFB im Stadion an der Bremer Brücke vorausgegangen.

Ein neuer Termin für das Spiel steht noch nicht fest. Klar ist aber, dass die Begegnung nicht vor dem ersten Spieltag nach der Winterpause (20./21. Januar 2018) nachgeholt wird. Nach Angaben des VfL Osnabrück behalten die bereits erworbenen Eintrittskarten - auch die 5 Euro-Tickets über das Danke-Angebot für VfL-Dauerkartenbesitzer - ihre Gültigkeit.


www.dfb.de/news/detail/spiel-zwischen-os...ksc-abgesagt-179652/

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.