Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Wohin fährst Du in Europa gerne in den Urlaub und was kannst Du darüber berichten? Bevorzugst Du den Norden, die grüne Insel oder den warmen Süden. Hast Du Fragen zu bestimmten Orten oder Tipps? Hier bist Du richtig
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Frankreichs Norden/Nordwesten

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 07 Dez 2006 14:09 #5166

  • beschamin
  • beschamins Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 170
Bonjour.

Seit vorgestern Abend bin ich wieder zuhause. Die Reiseroute war die schlussendlich folgende:

Paris-Caen-Bayeux-St.Malo-Mont Saint Michel-Brest-Insel Ouessant-Nantes


Die vier Tage in Paris gleich zu beginn der Reise waren genial. Das Wochenende war ich noch mit einer Freundin da, anschliessend mit einem Bekannten der in Paris wohnt. Die ersten beiden Tage wurden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie Notre Dame, Sacre Coeure, Triumphbogen, Eiffelturm etc. angeschaut und natürlich, wie könnte es in Paris auch anders sein, gut gegessen. Die folgenden Tage waren dann etwas ruhiger angegangen, Besuch im Louvre sowie Tagesausflug zum Chateau Versailles standen auf dem Programm.

Am Mittwoch Morgen gings dann mit dem Zug in gut 2 Stunden nach Caen, eine Stadt in der Normandie, welche bei Bombardements der Allierten zu über 80% zerstört und modern wiederaufgebaut wurde. Dort besuchte ich das Friedensmuseum MÉMORIAL. Der Hauptteil beschäfftigt sich mit dem zweiten Weltkrieg und vor allem mit der Rolle der Normandie und Caens bei der Invasion am D-Day. Ausserdem gibt es kleinere Ausstellungen zum Kalten Krieg, eine Gallerie der Friedensnobelpreisträger sowie Vivre sans Pétrol. Insgesammt ein äusserst interessantes Museum voller gut recherchiertem Hintergundwissen.
In Caen gibt es noch ein kleines Schloss sowie eine Kathedrale zu besuchen. Ansonsten ist die Stadt lebending, eine Studentenstadt eben. Die Herberge in der ich übernachten wollte war jedoch geschlossen, worauf ich beschloss, ins wenige Kilometer entfernte Bayeux weiterzufahren und dort zu nächtigen.

Bayeux blieb im gegensatz zu Caen im Krieg vollkommen verschohnt, was man an den schönen Häusern in der Altstadt sehen kann. Es ist jedoch ziemlich klein, so dass ich bereits am nächsten Tag in die Seefahrerstadt Saint Malo weiterzog.

Die Altstadt Saint Malos ist von einer Mauer vollkommen und vom Meer beinahe vollkommen umgeben. Dennoch fühlte ich mich dort nicht sehr wohl, eher eingeengt durch die schmalen Gässchen und hohen Hauswände. Selbst bei strahlendem Sonnenschein war es in der Altstadt schattig. Die verschiedenen Museen über die Seefahrtsgeschichte Saint Malos, welche unter anderem ums Kap Horn fuhren, interessierte mich dafür um so mehr. Daher lohnte sich die Reise dahin für mich schlussendlich dennoch.

Am darauffolgenden Tag machte ich von Saint Malo aus einen Tagesausflug zum etwas weiter westlich gelegenen Mont Saint Michel. Trotz eher schlechten Wetters verschlug mir der erste Anblick dieses UNESCO Kulturerbes beinahe den Atem. Die ehemalige Abtei und Wallfahrtsort ist auf einer kleinen Anhöhe errichtet, welche bei Flut vollkommen vom Meer umgeben ist, und früher somit nur bei Ebbe nach einem mühseligen Marsch durch Schlamm und Triebsand zu erreichen war.

Weiter gings dann Tags darauf nach Brest, am äussersten Westen der Brettagne. Die Hafentadt wurde im Krieg ebenfalls praktisch vollkommen zerstört und wieder neu aufgebaut. Ich fühlte mich auf der Stelle wohl, trotz nicht erwähnenswerter Sehenswürdigkeiten. Die Stadt lebt, es läuft immer etwas, und ich liebe es dem Hafen entlang zu gehen und zuzuschauen wie grosse Kähne beladen werden etc. ich mochte einfach schon immer die Hafenatmosphäre.

Tags darauf unternahm ich eine Bootsfahrt zur mehrere Kilometer entfernten Insel Ouessant, trotz relativ schlechten Wetters. Doch es lohnete sich definitiv. Die zweieinhalbstündige Fahrt dorthin war bereits ein Erlebnis für sich, mit den Wellen die immer wieder an Bord spritzten. Auf der Insel hatte ich knapp zwei Stunden Aufenthalt, die ich zu einer kleinen Wanderung entlang der markant abfallenden Küste nutzte. Der absolute Wahnsinn, diese Naturgewallten. Es windete relativ stark, entsprechend war der Seegang. Sehr eindrücklich, ich will mir ja nicht vorstellen wie es hier bei Sturm zugeht :shock:

Der letzte Halt der Reise war dann in Nantes zum Bekanntenbesuch. Die Stadt ist besser als ihr Ruf, es gibt einige interessante Gebäude und Museen.

Eigentlich wollte ich dann über Lyon nach hause fahren, wobei noch ein Tag in Lyon eingeplant war. Da ich jedoch krank wurde, zog ich es vor in elf Stunden von Nantes direkt bis Zürich nach hause zu reisen.


Die Reise war insgesammt ein voller Erfolg, mit riesigen Gegensätzen zwischen der Weltmetropole Paris, der ländlichen Normandie sowie den Hafenstädten in der Bretagne.

Soviel fürs erste. Vielleicht stell ich später mal noch ein paar Fotos rein.

Bis dann, à bientôt
Beschamin

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 21 Dez 2006 13:51 #5198

Oh la la, bonjour Beschamin,

merci beaucoup für diesen Bericht.
Na, Mensch, hier im Forum sammeln sich ja immer mehr nützliche Hinweise, Ratschläge und Berichte zu den verschiedensten Ländern und Regionen - nah & fern...

Noël heureux!
Je te souhaite dans l'année 2007 un bon commencement!

Bis dann, es grüßt Marco :D

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 21 Dez 2006 20:02 #5204

  • beschamin
  • beschamins Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 170
Merci beaucoup Marco. Joyeux Noël à toi aussi. Et bien sûr je te souhaite une nouvelle année pleine de voyages.

Frankreich ist für mich vorerst mal abgeschlossen, abgesehen von allfälligen Bekannten- und Verwandtenbesuchen. Doch aller voraussicht nach wird ein guter Freund ab 2008 in Paris studieren, wodurch sich ein weiterer Besuch der Hauptstadt geradezu aufdrängt :D Wir werden sehen...

Bis dann,
Beschamin

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 09 Jan 2007 21:15 #5271

Bonjour Beschamin,

also ich muss schon sagen.
Es ist eine Schande. Ich war seit sooo langer Zeit net mehr in Paris. Es wird auch für mich mal wieder allerhöchste Zeit. Aber hallo!
Vielleicht mal ein User-Treffen statt in Zürich in Paris, höhö... :wink:
Wie ergeht es dir sonst so? Alles okay in der Schweiz?

Es grüßt Marco :D

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 11 Jan 2007 15:39 #5288

  • beschamin
  • beschamins Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 170
Hallo Marco.

Hier in der Schweiz alles bestens. Arbeite zur Zeit noch knapp 2 Wochen in den Bergen, einzig der Schnee fehlt leider - ich war diesen Winter noch kein einziges Mal auf den Skiern :oops: :? Danach gehts dann wieder nach Luzern zur Schule.

Mit meinem Französisch auch noch alles ok. Komme durch Gespräche mit französischsprachigen Gästen, vor allem aber dank meiner Freundin, mit der ich auf Französisch kommuniziere, glücklicherweise nicht ganz aus der Übung :D

Und du, schon wieder am Reisepläne schmieden :?:

Viele Grüsse,
Beschamin

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 16 Jan 2007 11:45 #5326

hallo beschamin!

wo hatte es dir denn eigentlich am besten gefallen, bei all den besichtigten orten und plätzen in frankreich.
ragte etwas ganz besonders hervor, wo du sagen würdest, das muss man unbedingt mal mitnehmen?!

so long, elma :roll:

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Frankreichs Norden/Nordwesten 19 Jan 2007 02:01 #5344

  • beschamin
  • beschamins Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 170
Hallo Elma.

Ganz klar: Paris. wer einer grossstadt nicht prinzipiell abgeneigt ist, wird paris lieben. für mich einer der schönsten orte, die ich kenne.

ich weiss, eine konventionelle antwort, doch paris hält, was es verspricht.

bis bald
beschamin

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3