Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Wohin fährst Du in Europa gerne in den Urlaub und was kannst Du darüber berichten? Bevorzugst Du den Norden, die grüne Insel oder den warmen Süden. Hast Du Fragen zu bestimmten Orten oder Tipps? Hier bist Du richtig

THEMA: Ostdeutschland

Ostdeutschland 30 Jun 2006 20:51 #4304

Ich moechte die Gelegenheit ergreifen und etwas ueber Ostdeutschland diskutieren. Ich bin jetzt noch einen Monat hier. Eine Reise geht noch nach Berlin. Wer kann mir sonst noch coole Ausflugstyps in Ostdeutschland nennen? Vorzugsweise in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thueringen!
Ich platziere hier ein paar provokative Aussagen, so wie ich den 'Osten' erlebt habe (habe natuerlich auch vieles andere erlebt) und uebertreibe dabei bewusst etwas:

Als ich nach Leipzig kam, war mir nicht mal bewusst, dass es 'Ost' und 'West' gibt, jetzt stelle ich erstaunt fest, dass es nicht nur gewaltige Unterschiede gibt, sondern auch gehoerige Differenzen!

1) Ich habe hier viele neue Freunde gewonnen, Ausländer und Deutsche. Keinen einzigen aus dem Osten! Ich gebe daran ganz klar den Sachsen die Schuld! Probiert hab ichs! Zuerst hielt ich die Sachsen einfach fuer kommunikationsunfaehig, desinteressiert. Mittlerweile frag ich mich, ob sie nicht einfach mit Leuten aus dem 'Westen' nichts zu tun haben wollen. Man muss sich das mal vorstellen: Ich habe zwei Mitbewohner, aus Sachsen und Thueringen, die haben mir noch nie eine Frage gestellt! Zumindest die Westdeutschen, die ich allesamt als offen und nicht 'Ossifeindlich' erlebt habe, beklagen, dass sie als 'Wessis' bei den 'Ossis' abfahren koennen. Die 'Ossis' wollen mit ihnen nichts zu tun haben.

2) Die Gespraeche enden meist wenn ich keine Frage mehr stelle, von meinen saechsischen Gespraechspartnern kommt nichts. Sie sind freundlich, hoeflich und zucken meist mit den Schultern. Manchmal fragte ich mich, ob die hier ueberhaupt Traeume, Wuensche haben oder ist ihnen wirklich alles egal? Wenn dann doch mal ein Gespraech klappte, wurde ich mit utopischen Weltbildern konfrontiert. Von ganz rechts bis ganz links. Dazu kommt noch die Negierung der historischen Tatsache, dass die DDR ohne Wiedervereinigung kollabiert waere und die Schuldzuweisung an Westdeutschland. Ein guter Kumpel schloss daraus (also aus dem Links- und Rechtsradikalismus), dass die Ostdeutschen keine Religion haben oder zumindest nicht religioes sind und quasi eine Ersatzreligion suchen.

3) Ostdeutsche haben einen Minderwertigkeitskomplex gegenueber dem Westen

4) Ich habe hier in Leipzig NIE irgendetwas von Fremdenfeindlichkeit oder Rassismus mitgekriegt. Ich kann mir das bei diesen friedlichen, freundlichen, emotionslosen Menschenschlag auch gar nicht vorstellen. Einmal sah ich eine Gruppe Glatzen, aber die wirkten alles andere als gefaehrlich. Trotzdem ist hier das Thema Rechtsradikalismus und Linksradikalismus ein Dauerbrenner! Kaum eine Diskussion fuehrt daran vorbei und wenn ich die Geschichten glauben will, dann muss es auch in Leipzig ziemlich uebel sein.

So, ich hoffe ich habe genug angestachelt und die Diskussion lanciert... :grin:

PS: Ich hab ehier eine wunderbare Zeit, will nur ein bisschen provozieren!

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Ostdeutschland 01 Jul 2006 10:03 #4309

Meine persönlichen Erfahrungen veranlassen mich dazu, Deine provativen Aussagen ( :smile: ) zu widerlegen.

Es liegt vielleicht auch daran, wo und wie man "Ossis" kennenlernt. Ich habe im Urlaub einige Dresdener kennengelernt und kann Deine Kritikpunkte oder Erkenntnisse in denen nicht wiedererkennen. Ohne das sie meine Vergangenheit kannten waren sie offen und locker gegenüber uns "Wessis".

Auch einen Minderwertigkeitenkomplex konnte ich bei den "Ostdeutschen", die ich bisher kennenlernen durfte nicht feststellen.

Richtig ist, das ein Ostdeutscher ein anderen Nationalstolz hat als ein Westdeutscher und einige Ostdeutsche an manchen Tagen der DDR-Zeit hinterhertrauern und das jetzige Deutschland nicht als ihr Heimatland anerkennen:

Marco schrieb: Scheiß drauf, mein Land, in dem ich geboren bin, gibt es ja nicht mehr...


Man kann feststellen: Es gibt nicht den Ostdeutschen-Prototypen, wie es auch nicht den Westdeutschen-Prototypen gibt. Vielleicht hast Du Pech und nur die falschen Leute kennengelernt. Wenn Du nach Berlin fährst dann grüße mir den Ostdeutschen-Marco :smile:

Gruß vom
Ost-Wessi-Karsten

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Ostdeutschland 01 Jul 2006 23:21 #4315

Nun ja, der liebe Kalleman durfte mich ja bereits in der Schweiz kennenlernen.
Ich denke, ich bin nicht gerade der typische Ostdeutsche, eher der typische Berliner... Tralala ...
Ernsthaftes zum Thema gibt es später - bin noch zu sehr vom Fußball aufgewühlt... :)

Marco

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Ostdeutschland 02 Jul 2006 11:51 #4326

He Kalleman,

also das mit deinen Problemen in Sachsen kann ich nicht nachvollziehen...
Warum lernst du so schwer Leute kennen?
Hm, und keine Mädels??
Wir diskutieren das mal im Thread "Ostdeutschland" aus, gell?
Ich bin froh, dass ich in Berlin wohne und nicht in Zürich...
War mir echt zu teuer dort...

Até logo, Marco

Keine Ahnung, vielleicht liegts auch an mir, was weiss ich. Allerdings bin ich nicht der Einzige. Viele haben ebenfalls Muehe. Der Sachse soll verschlossen sein. Sogar eine Leipzigerin hat mir gesagt, dass es hier unheimlich schwer ist Leute kennenzulernen. Die ausl. Studenten bleiben unter sich, auch wenn sie schon seit Jahren hier studieren. Sie finden einfach keinen Zugang zu den 'Einheimischen'. Ich hab keine Ahnung, wie hier die Kommunikation funktionieren soll. Hier wird erzaehlt, aber nicht gefragt! Ich sag jeweils, ich bin nicht von hier oder ich bin aus dem Ausland. Doch die Frage woher ich denn komme kommt nicht. Oft haben sie keinen Plan von der Schweiz, sprechen schonmal Englisch mit mir, doch mehr kommt nicht. Ganz im Gegensatz zu den Westdeutschen. Da gibt es die geilsten Diskussionen.

Die Frauen sitzen da, kannste anquatschen sind nett, aber es kommt nichts von ihnen! Ich brauch neugierige, interessierte Menschen!

Ich weiss nicht, wie es sonst in Ostdeutschland ist, ich hab nur mal ein Maedchen aus Frankfurt/Oder kennengelernt, die war ganz anders drauf und eine Gruppe aus Wittenberg, war ganz lustig.

Musstest du mich an die Preise in Zuerich erinnern? Seufz.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Ostdeutschland 02 Jul 2006 19:04 #4329

Also ich weiß nicht, das klingt echt eigenartig...
Eigentlich sagt man so, dass der Ostdeutsche eher geselliger und gesprächiger sein kann - das Mundwerk mal lockerer als bei manch einem "Westler"...
Ich halte da eh von der Einteilung rein gar nix.
Wenn ich mir Berlin allein anschaue - die Bezirke, egal ob West oder Ost - wie unterschiedlich der Menschenschlag sein kann.
In Hellersdorf so viel anders als im Friedrichshain.
In Zehlendorf ganz anders als im Wedding.
Und dann die Regionen unseres Landes. Oh Mann, die Oberfanken sind soooooo viel anders als die Oberbayern. Da liegen Weeeeeelten zwischen!
Oh Gott, der typische Rheinländer oder der typische Hamburger. Krass, so unterschiedlich. Und dann dazu die Facetten in den jeweiligen Orten, Städten und Regionen...
Die Unterschiede zwischen Mecklenburger und Sachsen, der ländliche Brandenburger oder der städtisch geprägte Brandenburger.
Also ich weiß nicht - da gibt es in Deutschland dermaßen viele Nuancen und Facetten...
Da ist die Einteilung in Ost und West schon sehr, sehr pauschal...
Ich ging 1991 als Ostberliner nach Leverkusen an den Rhein. Ich hatte nie Probleme, wirklich nie - ich fand immer Kumpels, kam ins Gespräch - spürte fast nie Vorurteile, etc...
Ich war eine Zeitlang oft in Hamburg und Kiel, meine damalige Freundin (aus Schwerin) wohnte dort. Auch dort im Norden keine Probleme.
Egal, wo ich in Deutschland unterwegs war - man findet immer Wege und nette Leute.
Ich kenne viele Beziehungen: Mann West - Frau Ost oder andersherum. Passt alles super. Viele meiner Freunde in Berlin kommen aus dem Westen. Man merkt das überhaupt net...
Eines musste ich jedoch immer in Deutschland feststellen: Je provinzieller es wird, desto "befremdlicher" kann es manchmal werden, ganz gleich ob in West oder Ost...
Hm, zu den Frauen:
Du sagtest doch, in der Schweiz sei es so schwierig, Frauen anzusprechen?! Nun soll das in Leipzig noch komplizierter sein???
Hm, wir müssen das prüfen. Kommst du als Schweizer nicht gut an?? Viele haben ja das Urteil, Ihr Schweizer seid neunmalklug und überheblich. Was natürlich nicht stimmt! :D
Also ich bin gespannt, wie es dir in Berlin gefällt! Bring Zeit mit, kannst bei mir nächtigen.
Dann gehen wir auf Frauen-Ansprech-Suche!!! :lol:

Marco :D

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Ostdeutschland 02 Jul 2006 19:57 #4331

:lol: also ein bisschen neunmalklug sind wir schon...unser Demokratiesystem fuehrt dazu, dass wir glauben das einzig freie Volk der Welt zu sein. Deshalb ist ein EU-Beitritt UNDENKBAR. Ich formulier das mal etwas ueberspitzt: 'Schliesslich haben wir den letzten Vogt vor ein paar Jahrhunderten rausgeworfen, da brauchen wir mit Bruessel keinen neuen...' :P . Nene, hier in Leipzig ist schon ne andere Welt. Ich steh ja mit meinem Eindruck nicht alleine da. Ich hab ja keine Ahnung Ost, West, Mecklenburg = Sachsen ? Ich stelle einfach fest, dass die Menschen hier ganz anders sind als die Deutschen, inklusive dir, die ich bisher kennengelernt habe. Alleine schon die Westdeutschen hier, die ich kenne, egal ob Frau oder Mann, sind ganz anders und haben kaum Kontakt zu Ostdeutschen. Stell dir mal vor, nicht mal mit dem eigenen Studiengang! Ich habs erlebt! Alle sassen in der Knolle, der ganze studiengang meines Mitbewohners. Die sassen da, Punkt. Ein Gespraech unmoeglich. Sie sind nett, freundlich aber es kommt nichts. Da ist keine Neugier nichts! Du stellst ne Frage, Antwort und fertig.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Ostdeutschland 05 Jul 2006 11:39 #4366

Yow, Ihr Schweizer seid schon echt was besonderes, das durfte ich ja in Basel, Zürich und Wetzikon feststellen.
Ihr schließt nicht mal eure Wohnungstüren ab, habt draußen Türklinken, jeder könnte hinein stiefeln...
Schweizer Studenten brauchen viel Fürsorge und Lob von den Dozenten, stimmt´s? So hattest du es mir gesagt?!
Tja, scheint, dass die Leipziger Studenten eher ihr eigenes Ding machen. In sich verschlossen sind. Dafür benötigen sie auch kaum Lob?! Es reicht ihnen wahrscheinlich, wenn alles läuft und keine Kritik kommt.
Hm, ehrlich gesagt, habe ich nicht so viele sächsische Freunde. Fast alle kommen aus dem Norden, aus Berlin, aus Brandenburg, aus NRW, aus Hamburg und Kiel...
Auch aus Bayern, Baden-Würtemberg oder Hessen kenne ich kaum Leute.
Von daher kann ich diese Leute nicht so einschätzen.
Leipzig hat ja sonst immer einen couragierten Ruf, bereits zu DDR-Zeiten. Leipzig soll weltoffener sein als viele andere Städte dieser Größenordnung. In Leipzig waren immer die großen Messen, bereits in der DDR studierten dort viele Ausländer, etc...

Wie gesagt, schau dir mal Bääääärlin an... :D

Marco

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.