*Neu turus.net Shop: Bücher von turus Autor Marco Bertram mit Widmung

LKT Team Brandenburg: Traditionsgemäße Teampräsentation 2017 in Lübben

Autor: Arne Mill     veröffentlicht am 21 Februar 2017    
 
5.0 (2)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke
Teampräsentation LKT Team Brandenburg
Foto: Arne Mill

Am Montag fand, schon fast traditionell seit nunmehr 10 Jahren, im Autohaus Liebsch in Lübben die Teampräsentation des LKT Team Brandenburg statt. Dabei gab es seitens der Gastgeber ordentlich was zu feiern, denn die Familie Liebsch blickt in der Lausitz auf eine 100jährige Tradition zurück und ist neben dem Team-Namensgeber, der Lausitzer Klärtechnik um Geschäftsführer Michael Müller, einer der Hauptunterstützer der ersten Stunde der Brandenburger Radsport Eliteformation.

In dieser Saison kann man schon fast von einer kompletten Umstrukturierung des Teams sprechen, denn es gibt sieben Neuverpflichtungen und 9 der 11 verpflichteten Fahrer der Saison 2017 sind unter 23 Jahre. Der Berliner Sebastian Wotschke ist mit 25 Jahren der Oldie, damit ist es die jüngste Formation in der Teamgeschichte. Wotschke, der in diesem Winter eine recht gute Sixday Saison hingelegt hat und zwei Einsätze bei Weltcups in Glasgow und Apeldoorn sowie einen Einsatz bei der Europameisterschaft in Paris für die Nationalmannschaft hatte, bestreitet bereits seine zweite Saison im LKT-Trikot. In diesem Jahr bekommt er durch Malte Jürß und Moritz Malcharek Verstärkung aus der Hauptstadt. Beide Berliner Neuzugänge lobten die gute Organisation und die Strukturen in Brandenburg. Malcharek dankte seine Neuverpflichtung dem Team bereits mit einem Sieg im U23 Wettbewerb des Bremer Sechstagerennens und mit Rang drei bei den Six Day Berlin im U23-Rennen an der Seite von Moritz Augenstein.

Malcharek

Die anderen fünf Neuverpflichtungen Carlos Ambrosius, Richard Banusch, Paul Rudys, Frederik Hähnel und Philip Weber stammen alle aus der eigenen Cottbuser Kaderschmiede bzw. waren und sind hier an der Sportförderschule herangezogen worden, was für eine gute Nachwuchsarbeit und ein funktionierendes Förderkonzept spricht. Dies betonte auch Stephan Loge, Brandenburgs Radsport Verbandspräsident, mit einer gehörigen Portion Stolz im Unterton und zeigte sich überzeugt, dass es nicht nur auf dem Papier ein echtes Team sei.

Teammanager Steffen Blochwitz weiß, dass sich im Radsport ohne einen stabilen Unterbau nichts dreht und so stieß er zusammen mit Ministerpräsident Dietmar Woidtke eine Initiative an, wodurch, finanziert aus Lottomitteln, 15 Bahnräder für den Brandenburger Nachwuchs den verschiedenen Vereinen zur Verfügung gestellt und von jungen Radsportlern genutzt werden können. Eines der Räder wurde symbolisch an den Nachwuchstrainer Olaf Fröhlich übergeben, der mit seinen besten Schützlingen aus dem Schülerbereich anwesend war.

LKT

Die konzeptionelle Ausrichtung wird ähnlich wie in den vergangenen Jahren zweigleisig sein. Man möchte auf der Bahn eine starke Konkurrenz zum rad net ROSE Team sein und den ein oder anderen Fahrer für Einsätze in der Nationalmannschaft nominieren. Auf der Straße erhofft man sich erneut, vor allem bei den großen deutschen Rennen in den Fluchtgruppen zeigen zu können, wie es im vergangenen Jahr bereits eindrucksvoll Carl Soballa und Robert Kessler gelungen ist. Mit Christian Koch setzt man in den kommenden zwei Jahren auf die Straßen WM der U23 Klasse in Bergen und Innsbruck. 

LKT

Mit Ridley ist in diesem Jahr nach langer Zeit ein neuer Radsponsor dazu gekommen, und die Firma Schwalbe wird neuer Ausrüster für Reifen sein. Die bewährte  Zusammenarbeit mit Paul Lange – Shimano wird fortgesetzt, was den Bereich der Komponenten und Laufräder angeht. Somit ist das LKT Team Brandenburg materiell und personell sehr gut für die Saison 2017 gerüstet.

Fotos: Arne Mill (frontalvision.com)

> zur turus-Fotostrecke: LKT Team Brandenburg

Inhalt der Neuigkeit:
Vorstellung
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?