Sonne, Fußball, Ausflüge ins Grüne: Es muss nicht immer ein Bier sein …

Autor: Red.Sport     veröffentlicht am 03 Juli 2017    
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke

 

„Was ist das Blaue dort oben und das blendende Ding da draußen? Sind das etwa dieser blaue Himmel und die Sonne, von denen alle reden?“, witzelte kürzlich ein User in einem sozialen Netzwerk. Land unter hieß es zuvor vielerorts. Tagelang regnete es, mitunter glichen Straßen eher reißenden Flüssen. Nun aber kehrt der Sommer zurück. Zaghaft zwar und mit eher moderaten Temperaturen, aber immerhin sind in den kommenden Tagen die einen oder anderen Sonnenstunden zu erwarten. Und somit laufen die Planungen für das kommende Wochenende auf Hochtouren. Ein Ausflug ins Grüne mit der Familie? Picknick in freier Natur? Lümmeln in der Großstadt? In Straßencafés sitzen, die Beine hochlegen und bei einem Kaffee ein schönes Buch lesen?

Eine prima Möglichkeit ist sicherlich auch der Besuch eines Fußballspiels. Zwar ist gerade Sommerpause, doch bekanntlich gibt es in der Praxis solch eine gar nicht. Kaum endeten die letzten Relegationsspiele in den Kreisklassen und in den Jugendbereichen, da starten bereits die ersten Qualifikationsrunden in den unteren Pokalwettbewerben. Und klar, wer die Profiteams sehen möchte, dem bleiben schließlich die Test- bzw. Freundschaftsspiele, die gern an anderen, mitunter neutralen Standorten in kleineren Stadien ausgetragen werden. Das Duell zwischen der SG Dynamo Dresden und dem Regionalliga-Aufsteiger VSG Altglienicke im Willy-Tröger-Stadion des VfL Pirna-Copitz war kürzlich solch ein Beispiel. 1:1 vor 2.850 Zuschauern und bei entspannter Atmosphäre. Einfach mal ohne Druck schauen, was die neu zusammengestellten Mannschaften zu leisten imstande sind.

Wer ein Picknick am Rande eines Freundschaftsspiels verbinden möchte, der sollte sicherlich ein Kreisliga-Testkick um die Ecke mit freiem Eintritt wählen. Ein Blick auf den Spielkalender, eine feine Partie irgendwo auf dem Lande ausgewählt, Rucksack gepackt - und dann nichts wir raus ins Grüne! Und liebe Sportsfreunde, denkt daran, es muss nicht immer ein Bier sein, das den Durst löscht und erfrischt! Die Zeiten, in denen die Palette nichtalkoholischer Erfrischungsgetränke allein von Selters über klassischer Cola bis hin zum Saft reichte, sind bekanntlich längst vorbei. In zahlreichen Getränkemärkten ist längst einiges mehr erhältlich. Kaum eine Kombination, die es inzwischen nicht gibt. Fassbrause mit Mango, Mate mit Cola, Cola mit Orange oder isotonische Getränke mit Grapefruitsaft - der Phantasie und dem Geschmack sind kaum Grenzen gesetzt. Eine gute Frage also, was man sich alles für die nächste Sause ins Gepäck packt. Das klassische Fassbier wird auf dem Sportplatz XY mit Sicherheit eh ausgeschenkt.

Ein paar Spiele, die nicht jeder auf dem Schirm hat: Am kommenden Freitag, 07. Juli 2017, spielt der Dresdner SSV (Stadtliga) auf dem Sportplatz in der Malterstraße auf den BSV Lockwitzgrund. Oder lieber was zwischen den Schweriner Gewässern und der Ostsee? Eine Woche später lädt am 15. Juli der der VfL Blau-Weiß Neukloster zum Freundschaftsspiel gegen den MSV Pampow II ein. Lieber Schleswig-Holstein? Lieber Pflicht- statt Testspiel? Am kommenden Samstag steigt um 15 Uhr das Pokalspiel Preetzer TSV vs. Husumer SV. Wer ein Fußballspiel lieber mit einer Bergwanderung verbinden möchte: Am Sonntag, den 16. Juli wird um 15 Uhr das Kreispokal-Duell SG Seeg/Hopferau/Eisenberg vs. TSV Sulzberg angepfiffen. Oder doch etwas Schmuckes im Schwarzwald? Nur zu! Am Samstag, 08. Juli 2017, steigt um 17 Uhr das Landesfreundschaftsspiel FC Freiburg St Georgen vs. FC Löffingen. Den Möglichkeiten sind wahrlich keine Grenzen gesetzt …
Artikel weiterempfehlen / teilen: