RWO gegen den KFC: Erfolgreiche Uerdinger Bootstour Teil 2

Autor: K. Hoeft     veröffentlicht am 08 Oktober 2017    
 
5.0 (2)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
KFC Uerdingen Fans in Oberhausen 2017
turus Fotostrecke

Foto: K. Hoeft

"Farblos" war das heutige Spitzenspiel zwischen Rot Weiß Oberhausen und dem KFC Uerdingen (3.155 Zuschauer) keinesfalls, auch wenn man bei der Anreise zum Niederrheinstadion irgendwie das Wort nicht aus dem Kopf bekam, das lag aber nur an dem in Oberhausen gastierenden Zirkus "Flic Flac", der scheinbar das komplette Ruhrgebiet mit seinen Werbetafeln zu seinem gleichnamigen Programm zugepflastert hat. Statt das Motto "Farblos" des Zirkus, könnte man eher mit dem Namen der sehenswerten Ausstellung des benachbarten Gasometer das Spiel und eigentlich den bisherigen Saisonverlauf des KFC Uerdingen beschreiben.



"Wunder der Natur": Der Aufsteiger aus der Oberliga Niederrhein spielt sich locker an die Spitze der Regionalliga West, sehr zur Freude der blau-roten Anhänger. Heute begleiteten rund 600 Fans das Team von Michael Wiesinger an Kanal und Emscher. Davon reisten rund 150 mit dem Schiff an. Wie schon im Oktober 2014 (wir berichteten) organisierte der Supporters Club Krefeld die Bootstour über Rhein und Rhein-Herne Kanal zum Niederrheinstadion / Kaisergarten. Um neun Uhr ging es am Krefelder Steiger im Mottoshirt und mit Matrosen-Mütze los und drei Stunden später landeten die Fans gut gelaunt in Oberhausen an. Zu Fuß ging es zum Stadion (diesmal nicht über die über die Brücke "Slinky Springs to Fame") wo aus Krefelder Sicht die gelungene Fußball-Party ihre Fortsetzung nahm.





Die Oberhausener Fans im Supporter Block A eröffneten das Spiel mit einer sehenswerten zweigeteilten Choreographie bestehend aus großer Blockfahne mit dem Klubwappen und kleine rote und weiße Schwenkfahnen sowie dem Schriftzug "Immer weiter Rot Weiß". Der Verein nutzte die Tatsache der Live-TV Übertragung (weswegen das Spiel auch 15 Minuten früher begann) mit einer sehr gelungenen Aktion, um noch mal auf die abstruse Aufstiegsregelung aufmerksam zu machen. Auf einem Transparent in Höhe des Mittelkreises war " Meister müssen aufsteigen ... auch wenn es die anderen sind." zu lesen. Bevor das Spiel startete wurde noch dem kürzlich verstorbenen Co-Trainer des 1. FC Köln II Uwe Fecht gedacht, der für zahlreiche Vereine der Region tätig war.



"Auch wenn es die anderen sind" des RWO Transparent trifft es: Auch wenn Oberhausen in den letzten Wochen ganz gut mitspielte, momentan scheint der KFC Uerdingen der Top-Favorit auf den Titel der RL-West zu sein. Auch heute sah das Spiel sehr gut aus, schon in der achten Spielminute gingen die Krefelder durch Tanju Öztürk in Führung. Auch im weiteren Spielverlauf kamen die Krefelder zu vielen weiteren Möglichkeiten, Oberhausen wirkte dagegen etwas "farblos" auch in der zweiten Hälfte.



Statt von den RWO-Spielern, gab es von den Heimfans noch einen Aktion in der zweiten Hälfte: Nach der Choreo zu Spielbeginn zogen die Oberhausener Fans im Heimblock wieder ihre Blockfahne hoch. Statt Fackeln und Rauch für eine Pyroshow wie man hätte vermuten können, kamen zwei vermummte Gestalten unter der Blockfahne hervor und kletterten auf den Zaun wo sie einen Krefelder Pullover sowie die Zaunfahne des Krefelder Fanclubs "Sektion Oppum" präsentierten. Unmut machte sich in den folgenden Minuten im Gästeblock breit, vor allem deswegen weil das "gezogene" Material so frei und ohne eingreifen von Ordnern weiter präsentiert werden konnte. Wenig später reagierten die Ordner und konnten zumindest den Pullover den Uerdingen Fans wiedergeben, die Fahne verschwand im Block.



Die KFC Fans beruhigten sich ein wenig, auch wegen dem hochverdienten Auswärtssieg und der Spitzenposition mit 23 Punkten. Oberhausen belegt Rang sechs mit 19 Punkten.

> zu den Oberhausen Fotos

> zu den KFC Uerdingen Fotos

Spielergebnis:
0:1
Zuschauerzahl:
3.155
Gästefans
600
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Sehr gut. Was liegt als nächstes an, turus?

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?