Junioren-Derby: Sparta besiegt Dukla im gigantischen Strahov-Stadion

Autor: Red.Sport     veröffentlicht am 15 August 2017    
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke
Gigantische Weite im Strahov-Stadion in Prag
Foto: Felix

Schauplatz Strahov-Stadion in Prag. Kommunistischer Größenwahn hat dieses Biest aus dem Boden gestampft, das einmal Platz für 220.000 Menschen bot. Die Bauarbeiten begannen im Jahre 1926, über die nächsten 50 Jahre wurde es schrittweise erweitert. Ursprünglich konstruiert wurde es als Schauplatz für die Spartakiaden, die Ostblock-Antwort zu den Olympischen Spielen bei denen massenhaft Gymnastik betrieben wurde - man stelle sich vor wie hunderte Männer in knappen Shorts und Frauen in Miniröcken diverse Tänze und Leibesübungen synchron aufführen.

Strahov

Heute sind die 63.500 Quadratmeter gefüllt mit acht Fußballfeldern, das Stadion dient als Trainings- und Spielort für Sparta Prags Jugendmannschaften. Vor einigen Jahren betrieb der Club noch ein B-Team, das in der dritten Liga spielte und dessen Zielsetzung die zweite Liga war. Nachdem das Jahr für Jahr nicht erreicht wurde, stellte Sparta als einer der letzten Profivereine das Team schließlich im Jahr 2014 ein, organisierte stattdessen Kooperationen mit anderen Clubs für Farm Teams (u.a. FK Pardubice).

Sparta

Der Fokus in der eigenen Jugendarbeit liegt stattdessen bei der U21, die wie die anderen Clubs auch in der "Juniorská Liga" spielen. Diese wurde in dieser Saison neu strukturiert: um den Jugendlichen unnötige Reisestrapazen zu ersparen, findet die erste Runde in zwei regionalen Staffeln statt, eine tschechische mit 12 Teams (inklusive aller Prager Mannschaften) und eine mährische mit 8 Teams. In der 12er-Staffel gibt es je zwei Spiele gegen jeden Gegner, in der mährischen je drei. Danach werden alle 20 Mannschaften neu in zwei Staffeln je 10 Teams gemischt mit je einem Spiel gegen jedes Team.

Strahov

Heute traten in der jungen Saison Spartas gegen Duklas U21 bei wolkenlosem Himmel im Glutofen Strahov gegeneinander an. Eingefunden haben sich handgezählte 212 Zuschauer von denen einige Gruppen die Ballustraden erkletterten um auf die abgesperrten Oberränge zu gelangen - denn die lagen im kühlen Schatten. Andere ließen sich die Sonne auf den freien Oberkörper braten oder hatten sogar Camping-Stühle dabei. Die Zuschauer verfolgten das Spiel in entspannter Ruhe, nur bei den Toren brandete mal kurz Jubel oder Applaus auf.

Strahov

Das Spiel ging munter hin und her, mit viel Einsatz beider Mannschaften die sich sowohl voll in die Zweikämpfe warfen, danach aber auch gerne Fehlpässe produzierten. Duklas Junioren gingen in Führung wie am Vortag die Herren: per direktem Freistoß, traf danach noch die Latte. Sparta konnte jedoch kurz vor der Halbzeit ausgleichen und erzielte in der 59. und 65. Minute weitere Treffer. Spannend blieb es dennoch, denn Dukla netzte kurz darauf auch noch mal ein, konnte danach aber keine Akzente mehr setzen. So blieb es beim 3:2 für die Hausherren.

Bilder und Text wurden produziert für turus.net von https://football-wildlife-media.com/

> zur turus-Fotostrecke: AC Sparta Praha

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
3:2
Zuschauerzahl:
212
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?