MSV Duisburg macht mit 6.000 Fans in Köln alles klar und steigt auf

Autor: K. Hoeft     veröffentlicht am 13 Mai 2017    
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke

Foto: K. Hoeft

Vor fast genau einem Jahr, am letzten Spieltag der Zweitligasaison 2015/2016, rettete sich der MSV in die Relegationsspiele gegen die Würzburger Kickers, die die Zebras aber beide verloren und in der Folge den bitteren Gang in die dritte Liga antreten mussten. So schnell kann es gehen: Tränen abgewischt und genau ein Jahr später im Kölner Südstadion den direkten Wiederaufstieg mit den Fans gefeiert.



Spannend wurde es zum Ende der Saison. Schon in der vergangenen Woche hätten die Zebras ihre Fans beglücken können, aber das Unentschieden gegen die Sportfreunde Lotte reichte nicht. Die Entscheidung sollte nun in Köln fallen (Fortuna Köln hatte ja schon letzte Woche den Klassenerhalt klar gemacht) und da viele Fans dabei sein wollten, gewährte Fortuna Köln den Duisburgern viel mehr Tickets als nötig gewesen wäre. Auch sonst präsentierte sich die Fortuna mit seinen Fans als guter und entspannter Gastgeber.





Wie bereits im vergangenen Jahr, als Erzgebirge Aue im Südstadion den Aufstieg gefeiert hatte, so ermöglichten die Kölner auch den weit über 6.000 mitgereisten MSV Fans (die per Fahrrad, Schiff, Auto, Zug und Bus kamen) ausgiebig zu feiern. Schon kurz vor Ende der Spielzeit, als der 3:0 Sieg der Duisburger feststand, räumten Ordner die Werbebanden beiseite, damit die Fans nicht über diese fallen. Dann, als die ersten Fans über den Zaun kletterten, wurden die Fluchttore geöffnet, so dass die Gästefans auf den Rasen strömen konnten.



Die Polizei rückte gleichzeitig in voller Montur vor die Heimseite, um eventuelle Ausschreitungen zu verhindern. Eigentlich überflüssig, wenn vielleicht nur für die anwesende stabile Fraktion von Fortuna Sittard (befreundet mit Anhängern von Fortuna Köln), die zur Halbzeit im Heimblock anwesende MSV Duisburg Fans bzw. den anwesenden Ordnern deutlich zu verstehen gaben, dass die Gästefans den Block zu wechseln haben. Ein wenig Pyro hatten die Niederländer (genau wie die Duisburger Ultras die zu Beginn der zweiten Halbzeit mit Rauch, Bengalos und Rakten einheizten) auch dabei. Nach Spielende böllerte es kurz aus dem Heimbereich.





Trotzdem, die behelmte Polizei vor der Heimtribüne nach dem Spiel passte nicht so richtig ins Bild. Auf der einen Seite die MSV Fans mit ihren Spielern im Innenraum und auf der anderen Seite die Fortuna Köln Fans. Zwischen den Fans wurden die Schals getauscht und die Duisburger stimmten Sympathiebekundungen an ("Ihr seid besser als der FC Köln" oder "Es gibt nur eine Fortuna"). Ein völlig entspanntes Bild, wie beide Fangruppen zusammen feierten.

> zu den MSV Duisburg Fotos

> zu den Fortuna Köln Fotos


Stimmungsvideo

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
0:3
Zuschauerzahl:
8.314
Gästefans
6000
Stadionname:
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?