MSV Duisburg marschiert in Richtung Liga 2, Münster im Abstiegskampf

Autor: K. Hoeft     veröffentlicht am 12 Februar 2017    
 
5.0 (2)
Artikel bewerten / kommentieren
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke

Foto: K. Hoeft

Vor einer Woche gastierte mit dem VfL Osnabrück der ärgste Rivale von Preußen Münster an der Wedau und schaffte in der Schlussminute den 2:2 Ausgleich. Heute waren die Duisburger die Glücklichen, die mit Abpfiff den entscheidenden Treffer in einem turbulenten und vor allem zum Ende hitzigen Spiel erzielten. Mit dem 3:2 Sieg über Münster weist der sportliche Weg der Zebras ganz klar in Richtung zweite Bundesliga (sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz) während in Münster die Angst vor dem Absturz in die vierte Liga umgeht. Klar Spiele gegen Rot Weiss Essen, Alemannia Aachen oder den Wuppertaler SV hätten was, aber auf gleicher Ebene wie ein SV Rödinghausen, das möchte keiner in Münster.



Entsprechend motiviert gingen sowohl Fans, als auch Mannschaft heute in Duisburg zu Werke. Obwohl man bei den Fans am Anfang wohl ein wenig von Übermotivierung sprechen kann. An gleicher Stelle wo in der Vorwoche die Osnabrück-Fans ihren lila-weißen Banner "Derbysieger" (nach dem Sieg über Münster) präsentieren, zeigten die Münsteraner Fans / Ultras heute ein Spruchband mit dem Wortlaut "Bullenschweine" und zündeten sowohl Bengalos, als auch rauchiges Tifo-Material und das völlig "schmerzfrei" unter den Augen von rund zehn Zivilpolizisten die sich auf dem Oberrang oberhalb des Gästeblocks platziert hatten.



Schmerzfrei schienen aber auch leider die beiden Münsteraner Fans, die noch brennende Fackeln aus dem Block warfen. Eine landete auf dem frisch verlegten Rasen und eine überflüssigerweise im Zuschauerbereich und zwar genau da wo die Heim und auswärtigen Rollstuhlfahrer sitzen. Das geht mal gar nicht! Pyro sollte im Block bleiben, zumal die Fackel genau neben einem Rolli-Fahrer aus Münster landete, dem inzwischen sehr bekannten Kult-Fan Vitali Eckermann, der auch heute mit supportete.



Aber auch die Duisburg Fans zeigten was, wenn auch ein wenig vom Rauch aus Münster vernebelt. Im unteren Bereich der Nordtribüne wurde eine Choreo "MSV Duisburg Allez" aus Stoffbahnen und hochgehaltenen weißen Schildern inszeniert. Ein ähnlichen Wortlaut, verwendeten die Fans beim letzten Auftrakt in der zweiten Liga in Bochum. In Sachen Choreographien ist Fanszene in Duisburg sehr kreativ und aktiv unterwegs. Fast zu jedem Heimspiel gibt es was fürs Auge und auch die Mannschaft schien das heute zu beflügeln.



Matchwinner des Tages war Fabian Schnellhardt (der beim MSV verlängerte), der sowohl den Führungstreffer in der 38. Spielminute, als auch den Siegtreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte. Dazwischen ging es rasant auf dem neuen Rasen zu Werke. Preußen Münster setzte vor allem auf flinke Konter und überraschte den MSV direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte. Der eingewechselte Martin Kobylanski traf in der 46. Spielminute, als auch zwanzig Minuten vor dem Abpfiff. Zum Ende des Spiels spielten die Preußen auf Zeit und fast hätten sie den Sieg mit nach Hause getragen. Dann glich aber Dustin Bomheuer aus und Schnellhardt drehte das Spiel. Sehr zur Freude der MSV Fans, die ihre Spitzenreiter Fahne mit dem Abpfiff präsentierte.

Kommende Woche reist der MSV zur zweiten Mannschaft von Mainz 05 bevor mit dem 1. FC Magdeburg der nächste Aufstiegskandidat an die Wedau kommt. Münster spielt am kommenden Samstag gegen Großasbach und muss in zwei Wochen nach Mainz.

> mehr Duisburg Fotos

> mehr Münster Fotos

Spielergebnis:
3:2
Zuschauerzahl:
14.345
Gästefans
1400
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Guter Artikel, auch wichtig der Kommentar zu den Pyro Werfern. Das geht echt nicht. Pro Pyro ja, aber leute lasst das zeug im block

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?