EL-Partie gegen Anschi Machatschkala: Hannover 96 bestraft seine treuesten Fans

Autor: Marco Bertram     veröffentlicht am 15 Januar 2013    
 
0.0 (0)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:

 

Pyro bei H96Für das Rückspiel im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League gegen den russischen Vertreter FK Anschi Machatschkala startet am Mittwoch die Vorverkaufsphase für die Dauerkarteninhaber von Hannover 96. Nach dem Duell in der Ferne am 14. Februar 2013 ist das Rückspiel gegen das Topteam aus Dagestan in Hannover für den 21. Februar 2013 angesetzt. Die Spannung ist groß, wird der FK Anschi von keinem geringeren als Guus Hiddink trainiert. Mannschaftskapitän ist Samuel Eto´o, der von 2004 bis 2009 beim FC Barcelona für Furore (108 Tore in 145 Spielen) gesorgt hatte.

Hannover 96Des weiteren im Kader von Machatschkala zu finden sind drei brasilianische Spieler, so zum Beispiel auch Jucilei da Silva, der im Februar 2011 vom FC São Paulo kam und anschließend gemeinsam mit seinem Landsmann Roberto Carlos einige Kabinettstückchen zeigen konnte. Während Roberto Carlos im August 2012 seine aktive Karriere beendet hatte, spielt in der Gegenwart ein anderer Carlos im Anschi-Trikot. João Carlos Pinto Chaves kam ebenfalls Anfang 2011 nach Russland, zuvor war er bei CR Vasco da Gama, ZSKA Sofia, SC Lokeren und KRC Genk unter Vertrag. Kurzum: Für Hannover 96 wird das Duell gegen Anschi Machatschkala kein Selbstläufer. Eine volle Mannschaftsleistung muss abgerufen werden, und auch die Fans müssen als zwölfter Mann von den Rängen aus im Rückspiel dafür sorgen, dass für die Niedersachsen das Weiterkommen möglich sein wird.

H96Dass die Eintrittskarten für dieses Duell nicht für einen schmalen Taler zu haben sind, dürfte niemanden groß überraschen. Erstaunlich ist indes die Tatsache, dass in der Heimkurve – sprich im Bereich „Rote Kurve  - Supporters Block“ / Blöcke N16/N17 – ein Aufschlag von fünf Euro fällig ist. Da die Tickets eh nicht gerade billig sind, ergeben sich nun recht happige Preise. Konkret bedeutet dies: Für den RK-Block kosten die Eintrittskarten 36 Euro bzw. 26 Euro ermäßigt. Hierbei muss betont werden, dass der Aufschlag von fünf Euro nur die Rote Kurve der aktiven H96-Fans betrifft. Der Grund: Die Geldstrafe des DFB für die Vorkommnisse beim Pokalheimspiel gegen die SG Dynamo Dresden. Einzelne H96-Anhänger hatten sich Zutritt zum Stadion verschafft, zudem sorgte eine große Pyro-Aktion mit grünen und roten Bengalos für viel Furore. Die Geldstrafe wird nun an die treuesten Fans weitergegeben – und das als echte Kollektivstrafe!

H96Ein Schritt zurück zu alten hässlichen Maßnahmen? Und das nach den ganzen Diskussionen und Debatten am Ende des vergangenen Jahres? Die Verantwortlichen der „Roten Kurve“ haben nun dem Verein deutlich gemacht, dass diese Kollektivstrafe abgelehnt wird, da ein gesamter Block nicht für das (Fehl-)Verhalten einzelner Stadionbesucher bestraft werden darf! Berechtigterweise herangezogen werden die Bekenntnisse von DFB/DFL im Dezember 2012. So sei ein Automatismus, wonach Fangruppierungen in ihrer Gesamtheit bei Fehlverhalten einzelner bestraft werden, nicht vorgesehen. Vielmehr sei es Ziel, die existierenden Sicherheitsmaßnahmen zu optimieren, bei Verstößen gegen geltendes recht täterorientiert vorzugehen und so Kollektivstrafen zu vermeiden. 

Hannover 96Der Supporters Block „Rote Kurve“ wird trotz des verständlichen Ärgers auch weiterhin den Dialog mit dem Verein suchen. Allerdings wird jeder einzelne Fan dazu aufgerufen, die aktuelle Maßnahme von Hannover 96 zu hinterfragen und darüber nachzudenken, in einen anderen (günstigeren) Stadionblock zu wechseln. Selbstverständlich wird den Dauerkarteninhabern auch die Option, für den angestammten RK-Block die EL-Tickets zu kaufen, angeboten. In einem Punkt ist sich der Supporters Block „Rote Kurve“ einig: Die Stimmung soll keinesfalls schlechter sein als sonst. Vielmehr soll in anderen Stadionbereichen im Norden oder Westen geschlossen die Mannschaft unterstützt werden. Genügend Platz werden die treuen H96-Fans ganz gewiss finden, denn trotz Eto´o & Co im Kader ist doch ein Fakt sicher: Für viele allgemeine Zuschauer klingt der Name Anschi Machatschkala nicht gerade hochkarätig... 

Fotos: Chr. Wode, P. Schoedler

> zur turus-Fotostrecke: Hannover 96

> direkt zur Seite des Supporters Block - Rote Kurve

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare