Urlaub auf Lanzarote

Autor: Red.     veröffentlicht am 02 Mai 2017    
 
3.9 (7)
Artikel bewerten / kommentieren
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke

 

Seit vielen Jahren ist Lanzarote ein sehr beliebtes Urlaubsziel vor allem bei den deutschen Touristen. Man kann die Insel dabei von ihrer vielseitigen Seite kennenlernen. Die östlichste der Kanareninseln besteht zum größten Teil aus rotbraunem Vulkangestein. Nur 10 Kilometer des Inselufers sind echter Sandstrand, weitere 16 km sind Kiesstrand. Die übrige Küstenlinie besteht nur aus schroffen Felsen, welche senkrecht aus dem Meer emporragen.

Auf der Insel kann man sehr viel Erleben. Viele Hotels und Ferienressorts bieten eine unglaubliche Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten  an, sei es nun Tennis oder Reiten. Die Straßen der Insel eignen sich auch gut zum Radfahren. Ihr Fahrrad können Sie gegen eine kleine Gebühr gut verpackt im Flieger mitnehmen. Es ist auch möglich, dass Sie sich das Fahrrad vor Ort entleihen und dann damit die Insel mit dem Fahrrad erkunden. Sie können so die Insel aus einem völlig neuen Blickwinkel kennenlernen. Geübte Radfahrer schaffen es auch, die Insel an einem Tag zu umfahren, aber als untrainierter Mensch sollte man sich diese Strecke in Etappen aufteilen. Damit hat man auch mehr Möglichkeiten, die Inselschönheiten besser wahrzunehmen.

Viele Menschen mögen auch die Unterkunft in Hotels nicht so sehr, da man dort in gewisser Weise „gebunden“ ist und sich nur begrenzt frei entfalten kann. Die Einheimischen der Insel haben diesen Trend bereits erkannt und bieten seit geraumer Zeit Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Miete an. In diesen Unterkünften können Sie sich selbst versorgen und haben so vollen Freiraum, den Sie nutzen können. Bei vielen Ferienhäusern der höheren Preiskategorie haben Sie sogar einen Pool dabei, um so auch eine gewisse Art Hotelfeeling zu bekommen. Bei dieser Art Unterkunft haben Sie die Möglichkeit, mehr Ruhe zu haben und sich nicht um die Poolliege streiten zu müssen. Des Weiteren können Sie auch die Ferienwohnungen weiter außerhalb mieten und somit können Sie fernab des Lärmes der größeren Städte einen entspannenden Lanzarote Urlaub verbringen. Hier gibt es eine schöne Auswahl: www.private-holiday.de/lanzarote/

Nationalpark Timanfaya

Lanzarote ist eine Insel, die wie keine andere vom Vulkanismus geprägt ist. Rund dreiviertel der 845 km² sind mit Lavagestein erhärtet, welches aus mehr als 300 Schloten ausgespien wurde. 1730 bis 1736 waren die letzten wirklich verheerenden Vulkanausbrüche auf der Insel.
1974 wurde dann der Nationalpark Timanfaya errichtet, welcher heute einer der spanischen Nationalparks. Er umfasst ein Areal von 51 km². Der Name des Parks hat einen traurigen Ursprung. Er kommt von den Namen der verschütteten Dörfer der damaligen Zeit. Die sechsjährigen Vulkanausbrüche haben so viele Siedlungen verschüttet und niedergebrannt und dabei haben viele Leute ihr Leben lassen müssen.

Vom Eingang sind es zirka 3 Kilometer bis zum Islote de Hilario, ein Berg der wie eine Insel aus der Landschaft hervorragt. Dort befindet sich auch ein Restaurant, welches aus feuerfestem Material gebaut wurde. Die schmackhaften Steaks in diesem Restaurant werden auf eine ganz besondere Art gebraten. Man bedient sich einer sehr energiesparenden Art und Weise. Die Steaks werden auf über einem Schlot geröstet, aus welchem die Hitze des unter der Erdoberfläche befindenden Magmas emporströmt und genug Temperatur erzeugt, dass man die Steaks auch gar bekommt. Vor diesem Restaurant demonstrieren Wildhüter des Parks, was sich unter der Erdoberfläche abspielt. Kleine Röhren sind auf dem Boden zu finden, welche eine direkte Verbindung zum Magma haben. Kippt man nun etwas Wasser in diesen Schlot, dauert es nicht lange bis Wasserdampf emporsteigt. Dieser schnellt nach oben und man kann nur eine weiße Fontäne sehen.

Man kann aber auch den ganzen Nationalpark erkunden. Hier ist es aber meistens verboten, auf eigene Faust durch das Lavameer zu wandern. Zu groß ist hier die Gefahr, von aus der Oberfläche austretendem Magma überrascht zu werden. Sie sollten sich hier auf jeden Fall den geführten Touren anschließen, da diese von Nationalparkrangern  geführt werden, die sich in dem Gebiet auskennen und schnell Hilfe anfordern können.

Reisenews:
Reisenews
Reiseziel
Spanien
Reiseregion
Lanzarote
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

7 Bewertungen

 
(5)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
 
(2)
Artikel bewerten 
 
3.9  (7)
Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Artikel bewerten
Kommentare
Artikel bewerten 
 
5.0

Super Infos weiter so. Danke !!!

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
1.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
5.0

Ok man ist besseres gewohnt, aber so schlecht ist der Artikel auch nicht

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
1.0

...????? Was soll das? Nichtssagende und teilweise falsche Informationen. Hilft überhauptnicht.
"Nachts fährt die Bahn schneller als auf Schienen...!" in diesem Sinne....
Vielleicht mal wirklich nach Lanzarote reisen und wirklich erleben. Und nicht einen alten Reiseführer flüchtig überfliegen...

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?